Nach Nabada in Ulm

So viel Müll wurde bei der Aufräumaktion an der Iller gefunden

STAND

Bei einer Putzete-Aktion an der Illerbrücke in Ulm-Wiblingen sind am Freitagabend säckeweise Plastikverpackungen und Kartons aus der Iller und der Donau gezogen worden. Viel von dem Müll stammt vermutlich noch vom Nabada am Montag. Unter anderem waren auch kaputte Glasflaschen und eine Plastikabdeckung für Pkw-Anhänger an den Ufern der Flüsse gefunden worden.

Müll liegt am Ufer der Iller - Überreste vom Nabada in Ulm (Foto: Moritz Reulein)
Säckeweise Müll sammelten die Sportlerinnen und Sportler am Freitagabend. Viele Kartons sind darunter. Moritz Reulein
Auch Grillgut wurde am Illerufer gefunden. Einige Feiernde hatten es an Schwörmontag wohl einfach liegen gelassen. Moritz Reulein
Die Putzaktion lief auch auf dem Wasser: Mit aufblasbaren Booten oder Stand Up Paddle wurde dort gesammelt. Moritz Reulein
Die Aufräumaktion am Illerufer dauerte drei Stunden. Moritz Reulein
Viele hatten ihre Essensreste und Flaschen einfach am Ufer entsorgt - gut 20 Müllsäcke à 100 Liter füllten die Putzenden. Moritz Reulein
Die Entsorgungsbetriebe Ulm stellten Müllsäcke und Greifer zur Verfügung. Moritz Reulein
STAND
AUTOR/IN
SWR