Bilder aus der Region

Momentaufnahmen

STAND
Weihnachtlich geschmücktes Besucherbergwerk "Tiefer Stollen" in Aalen-Wasseralfingen - dort findet an diesem Wochenende Süddeutschlands einziger Weihnachtsmarkt unter Tage statt.  (Foto: SWR, Stefanie Schmitz)
Im Besucherbergwerk "Tiefer Stollen" in Aalen-Wasseralfingen findet an diesem Wochenende Süddeutschlands einziger Weihnachtsmarkt unter Tage statt. Bis kommenden Sonntag(4.12.) erwartet Besucherinnen und Besucher ein außergewöhnliches vorweihnachtliches Erlebnis - inklusive Zufahrt mit der Grubenbahn und Helmpflicht (1.12.). Stefanie Schmitz
Diese lässigen Weihnachtsmänner grüßen vom Ulmer Weihnachtsmarkt. (30.11.) Blümke
Wo geht's lang? Links oder rechts? Egal: bloß nicht den Kopf verlieren, im grauen Novembergrau - das könnte einem beim Blick auf einen ebenso rat- wie kopflosen Strauch-Stumpf in einem doch eher tristen Aalener Vorgarten einfallen (28.11.). Frank Polifke
Am Wunschbaum im Rathaus Aalen hängen rund 750 kleine Zettel mit Wünschen von Kindern und Erwachsenen. Das sind deutlich mehr als voriges Jahr. Wenn jemand einen Wunsch erfüllen möchte, kann er -oder sie - den entsprechenden Zettel abnehmen und so zum "Wunsch-Engel" werden. (26.11.)
Übt es schon mal für Weihnachten? Ein Lamm im Gehege auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt sucht die Nähe zur Krippe (22.11.). Verena Hussong
Bei richtiger Beleuchtung kann auch der Herbst in Ulm und Neu-Ulm prachtvoll sein (20.11.) Rainer Schlenz
Stöbern für den guten Zweck: Von der Clutch bis zum Rollkoffer – über 300 gespendete Second-Hand Taschen wurden am Samstag im Ulmer Museum zum Verkauf angeboten. Organisiert hatte den besonderen Flohmarkt der Hilfsverein "Club Ulm-Donaustadt" (Alb-Donau-Kreis) von "Soroptimist International" (19.11.). Anja Müller
Eine Schafherde bahnt sich ihren Weg durch ein Wohngebiet auf dem Ulmer Eselsberg. (17.11.) Jürgen Klotz
Enten im Nebel auf dem Ludwigsfelder Baggersee (Neu-Ulm). (15.11.) Christine Janke
Schöne Herbststimmung an den Fischteichen in Lauingen (Kreis Dillingen) (13.11.) Torsten Blümke
Vor den Soldatengräbern auf dem Hauptfriedhof in Ulm haben Schülerinnen und Schüler vor der Gedenkfeier Grablichter aufgestellt. Zum Volkstrauertag wird an vielen Orten in der Region an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert. Verena Hussong
Sankt Martin in der Ulmer Suso-Gemeinde - umringt von einer Kinderschar. (11.11.) Maja Nötzel
Der Nebel steht über den Wiesen, langsam kommt die Dunkelheit - die Abendstimmung draußen auf einem Golfplatz in Ehingen-Rißtissen (Alb-Donau-Kreis) wirkt wie gemalt (10.11). Jürgen Klotz
Regenbogen zum Sonnenaufgang am Mittwochmorgen (9.11.) am Ulmer Bahnhof. Henrik Blümke
Die Helmspitze des Ulmer Münsters ragt erhaben aus dem Herbstnebel. Da leuchtet der Himmel über dem Alpennordkamm. Eine Aufnahme vom Silo der Schapfenmühle von Mitarbeiterin Ulrike Seibold. (8.11.) Ulrike Seibold
Der Natur gelingt es immer wieder, Kunstwerke zu erschaffen: Hier die Wiesenblume Phacelia mit einer "Krone" aus feinen Wassertropfen. Diese Blume steht auf einem Acker neben dem Alten Postweg bei Langenau-Göttingen im Alb-Donau-Kreis (6.11.) Rainer Schlenz
Das Museum Ulm und die Ulmer Basketballer haben heute das neue gemeinsame Löwenmensch-Maskottchen vorgestellt: Das Kostüm für den lebensgroßen Löwenmenschen auf zwei Beinen, mit orangefarbener Sporthose und Basketball, ist der berühmten 40.000 Jahre alten Figur aus Mammutelfenbein nachempfunden, die im Museum Ulm zu bewundern ist. Der erste Einsatz ist bereits am kommenden Wochenende - zunächst führt das Löwenmensch-Maskottchen am Samstag die Bundesligabasketballer von ratiopharm Ulm beim Heimspiel gegen Chemnitz in die Arena. Am Sonntag können sich dann Besucherinnen und Besucher des ersten Löwenmensch-Tages im Museum Ulm Knuddeleinheiten und Selfies holen (03.11.). Peter Schmid
Schnell nochmal satt fressen, solange es noch etwas gibt: Diese Trauben an der Fassade der Oberen Donaubastion in Ulm dürften in diesem Jahr die letzten sein, die diese Amsel dort ergattert (2.11.). Petra Volz
Vor dieser Kulisse lässt sich gut grasen - Schafe und Ziegen machen sich über die Grünflächen am Heidenheimer Schloßberg her. Dahinter ragt Burg Hellenstein auf (1.11.). Verena Hussong
Den traditionellen Füllestanz in Altheim/Alb haben am Montagnachmittag zwei Neulinge gewonnen: Die 20-jährige Katrin Albleiter und ihr 21-jähriger Partner Benedikt Claus nahmen zum ersten Mal teil und zogen bei dem Tanz den Siegerpfahl heraus. 22 junge, ledige Paare in traditioneller bäuerlicher Festtagstracht traten in diesem Jahr beim Füllestanz an. Er wird in Altheim/Alb seit mehr als 200 Jahren gepflegt (31.10.). Peter Schmid
Gruselige Halloween-Stimmung an der Häuserwand am Restaurant "Zur Forelle" im Ulmer Fischerviertel. (30.10.). Torsten Blümke
Ein Muss, sobald der Herbst anfängt - Kastanien sammeln und natürlich verarbeiten. Diese Kinder basteln eine Kastanien-Kette in der Bastel-AG der Grundschule in Ulm-Ermingen (26.10.). Peter Schmid
Am Dienstagvormittag, 25. Oktober, hat der Mond einen Teil der Sonne verdeckt. In Ulm ist pünktlich zur partiellen Sonnenfinsternis die dichte Nebel- und Wolkendecke aufgerissen. So war es selbst mit Sonnenfinsternis in Ulm deutlich heller, als den ganzen Vormittag. Philipp Link-Ehnert
Ein großer Schwarm Zugvögel ist unterwegs in Richtung Süden. Durch die Föhnwetterlage sind am frühen Sonntagmorgen auch die Alpen vom Bussen bei Uttenweiler im Kreis Biberach aus zu sehen (23.10.) picture alliance/dpa/ Thomas Warnack
"Neue Ernte": Lecker sehen die glänzenden Äpfel, Birnen unnd Bananen aus. So gesund wie echtes Obst sind die Früchte vermutlich nicht. Denn was da in der Obstkiste liegt, ist aus Marzipan und steht im Schaufenster einer Konditorei in Aalen. (22.10.) Frank Polifke
Der mitternächtliche Stadtbummel eines Schwans in der Nähe des Ulmer Hauptbahnhofs rief zunächst die Polizei und dann die Feuerwehr auf den Plan: Nachdem das Tier eingefangen war, wurde es zur Donau gebracht - wo es unversehrt von dannen schwomm (21.10.). z-media, Ralf Zwiebler
Die einen gehen, die anderen halten sich noch: Verblühte und vertrocknete Sonnenblumen und viele dem Herbstwetter trotzende bunte Blüten auf einem Feld zwischen Heidenheim und Königsbronn-Zang (19.10.) Frank Polifke
Was Doktoranden können, können Polizisten schon lange. 345 junge Polizisten und Polizistinnen beim Mützenwurf in Biberach (17.10.)
Der Plessenteich bei Gerlenhofen (Kreis Neu-Ulm) ist abseits vom Trubel ein beliebtes Ausflugsziel. Der renaturierte Baggersee gilt außerdem als wichtiger Brutort für bedrohte Vogelarten (16.10.) Christine Janke
Was für ein stolzes Exemplar von Fliegenpilz! Derzeit finden sich im Wald wie hier zwischen Wiblingen und Gögglingen bei Ulm schöne Pilz-Exemplare - darunter auch dieses schön anzusehende, aber leider ungenießbare Schmuckstück.(15.10.) Petra Volz
Ein alter Bekannter zu Gast: Ralf Rangnik hat die Fußballer des SSV Ulm 1846 Ende der Neunzigerjahre auf die Erfolgsspur gebracht - jetzt war der aktuelle Trainer der österreichischen Nationalmannschaft zu Besuch im Donaustadion und hat dort Aufsichtsrat Anton Gugelfuss (re.) getroffen. (13.10.) SSV Ulm 1846 Fußball
Harmonisches Farbenspiel im Donaubad Neu-Ulm: Das grüne Wasser im Schwimmbecken und die vom Herbst gefärbten Bäume zeigen deutlich, dass der Sommer vorbei ist. (13.10.) Petra Volz
Das italienische Ensemble „Teatro gioco vita“ führt das Stück „Moun“ beim International Schattentheater Festival in Schwäbisch Gmünd auf.(9.10.) Hannah Schulze
Der VfR Aalen trudelt nach der 0:2-Heimpleite gegen Mainz in Richtung Abstiegszone der Regionalliga Südwest. Daran konnten auch die rund 1.050 Fans im Stadion nichts ändern. IMAGO / Eibner
Familie Gühna aus Königsbronn hat Schwein Loui eigentlich als Mikroschwein gekauft. Neun Jahre später wiegt Loui 90 Kilo, bei seiner Familie durfte er trotzdem bleiben. (6.10.) Hannah Schulze
In der ehemaligen Spitalkapelle im Museum Ehingen sind noch bis Ende Oktober Damenkleider aus der Nachkriegszeit von Anneliese Müller-Bohnet zu sehen. In einer Sonderausstellung wird ein Film über das Leben der Modeschöpferin gezeigt. Peter Schmid
Da sind sie wieder, die Verkaufsstände mit Kürbissen am Feldrand, die im Herbst vielerorts stehen, wie hier am Stadtrand von Ulm. Mit dem richtigen Rezept lässt sich schnell eine leckere Suppe oder ein Gemüsegericht zaubern. (5.10.) Frank Polifke
Zweite Runde bei der Begrünung des Ulmer Stadtquartiers Sedelhöfe: Am Mittwoch werden riesige Kübel aufgestellt, Bäume warten darauf, eingepflanzt zu werden. Seit der Eröffnung vor zwei Jahren wird das fehlende Grün in dem Stadtquartier kritisiert. (5.10.)
Nebel kann auch romantisch sein: Der kleine Ort Dietelhofen (Unlingen, Kreis Biberach) liegt am frühen Morgen wie in Watte gepackt da (3.10.) picture alliance/dpa/Thomas Warnack
Kaum schaut die Sonne wieder raus, zeigen sich auch die Herbstblumen im Botanischen Garten in Ulm in ihren prächtigsten Farben (3.10.) Hendrik Zorn
STAND
AUTOR/IN
SWR