17-Jähriger greift 23-Jährigen an

Messerangriff in Ulm

STAND
AUTOR/IN
maja nötzel

Ein 17-jähriger Jugendlicher sitzt wegen eines mutmaßlichen Messerangriffs in Ulm in Untersuchungshaft. Er soll einen 23-Jährigen schwer verletzt haben. Die Tat ereignete sich in der Halloween-Nacht vor einer Gaststätte in Ulm. Dort kam es laut Polizei zu einem Streit. Schließlich soll der Jugendliche aus einer Gruppe von fünf Personen heraus einen 23-Jährigen angegriffen und mit einem Messer niedergestochen haben. Das Opfer wurde schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter habe zunächst fliehen können, hieß es. Intensive Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft in Ulm hätten schließlich auf die Spur des 17-Jährigen geführt.

STAND
AUTOR/IN
maja nötzel