STAND

Für den Impfstoff von AstraZeneca soll in Deutschland weiterhin die Einschränkung gelten, dass er nicht an unter 60-Jährige gegeben werden soll. Dafür hat sich der Ulmer Virologe und Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Professor Thomas Mertens, im SWR ausgesprochen.

Mertens reagierte damit auf die heutige Empfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA, AstraZeneca uneingeschränkt einzusetzen. In Deutschland gebe es klare Daten, die einen Zusammenhang mit der seltenen aber schweren Nebenwirkung belegen. Deshalb werde man weiterhin versuchen, durch Umschichtung der Impfstoffe Hirnthrombosen als Nebenwirkung zu verhindern. Das sei eine klare Stellungnahme und Empfehlung der STIKO.

STAND
AUTOR/IN