STAND

Nach dem gewaltsamen Tod einer 33-Jährigen in Senden (Kreis Neu-Ulm) ist der tatverdächtige Ehemann jetzt in Untersuchungshaft. Die Polizei teilte am Dienstag das Obduktionsergebnis mit.

Polizei an einem Tatort, Menschen stehen hinter einem Absperrband (Foto: Thomas Heckmann)
Nach dem Tötungsdelikt in Senden (Kreis Neu-Ulm) ist der tatverdächtige Ehemann des Opfers in U-Haft Thomas Heckmann

Die Rechtsmedizin in Ulm hat die getötete 33-Jährige untersucht. Dabei habe sich der Verdacht bestätigt, dass die Frau gewaltsam durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen ist, heißt es in der Mitteilung.

Hintergründe der Tötung weiter unklar

Die 33-jährige Frau war am Sonntag im Sendener Stadtteil Wullenstetten ( Kreis Neu-Ulm) getötet worden. Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar.Tatort war nach Angaben der Polizei die gemeinsame Wohnung des Ehepaares. Dort soll der 38-jährige Tatverdächtige seine Frau umgebracht haben.

Polizei und Absperrband in einer Wohnsiedlung in Senden-Wullenstetten. Dort soll ein Mann am Sonntag seine Frau umgebracht haben (Foto: Thomas Heckmann)
In Senden soll ein Mann am Sonntag seine Frau umgebracht haben Thomas Heckmann

Das Opfer sei mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Gewalt gegen den Hals getötet worden, heißt es. Der Ehemann der Getöteten war am Sonntag in der Nähe des Tatorts festgenommen worden.

Mehr zum Thema

Dillingen

Urteil am Landgericht Augsburg Lange Haftstrafe nach Tod eines Dreijährigen in Dillingen

Neun Jahre und neun Monate Haft: Das Landgericht Augsburg hat am Freitag einen 24-jährigen Angeklagten aus Dillingen wegen des Todes eines Dreijährigen schuldig gesprochen.  mehr...

Ermittlungen am Bundeswehrstandort auf Hensoldt-Gelände Hauptverdächtiger der Reichsbürger-Ermittlungen in Ulm tot

Der Hauptverdächtige im Zusammenhang mit möglichen Reichsbürger-Strukturen am Bundeswehrstandort Ulm ist nach Informationen des SWR und des ARD-Hauptstadtstudios tot aufgefunden worden.  mehr...

Ulm

Prozess vor dem Landgericht Ulm Anklage wegen versuchten Mordes in Ehingen: Vater schweigt vor Gericht

Im Prozess um versuchten Mord in Ehingen hat ein 60-jähriger Mann die Aussage vor dem Landgericht Ulm verweigert. Der Angeklagte soll seine Tochter in Ehingen mit elf Messerstichen schwer verletzt haben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN