Blick aus dem Fenster mit der Spiegelung eines Krankenhauszimmers: ein gähnend leerer, aber hell beleuchteter Parkplatz beim Bundeswehrkrankenhaus in Ulm. (Foto: von privat)

BWK-Patient wundert und ärgert sich

Warum ein großer Parkplatz in Ulm leer steht, aber hell beleuchtet ist

STAND
AUTOR/IN
Christine Janke

Am Bundeswehrkrankenhaus (BWK) in Ulm ist ein neuer großer Parkplatz entstanden. Seitdem herrscht dort gähnende Leere. Gut zu sehen, denn der Parkplatz ist nachts hell beleuchtet.

Ein leerer Parkplatz von einem Fenster des Bundeswehrkrankenhauses Ulm aus gesehen (Foto: Privat)
Nichts los. Der Parkplatz liegt gähnend leer da, wofür er gebraucht wird, erschließt sich auf den ersten Blick nicht. Privat

Davon können Bewohner in der Ulmer Innenstadt nur träumen: ein großer, gähnend leerer Parkplatz. Allerdings liegt dieser Parkplatz nicht in der Stadt, sondern ziemlich am Rand: nämlich am Bundeswehrkrankenhaus (BWK ) auf dem Oberen Eselberg.

BWK-Patient wundert und ärgert sich

Fertig gestellt ist der Parkplatz schon lange, nur genutzt wird er nicht. Ein Patient im BWK schüttelt da den Kopf - und nicht nur darüber: Dieser prächtige Parkplatz liege nicht nur neu, leer und verlassen da, nein, er werde auch noch großzügig beleuchtet - die ganze Nacht über, berichtet der Mann dem SWR. Wie kann das sein, "wo wir mitten in einer Energiekrise stehen, kalt duschen sollen", schreibt er in einer E-Mail.

Blick aus dem Fenster mit der Spiegelung eines Krankenhauszimmers: ein gähnend leerer, aber hell beleuchteter Parkplatz beim Bundeswehrkrankenhaus in Ulm. (Foto: von privat)
Weder tags noch nachts steht hier ein Auto. Patienten im Bundeswehrkrankenhaus Ulm sehen aus dem Fenster einen ungenutzen Parkplatz unter heller Beleuchtung. von privat

Ausweichparkplatz des Bundeswehrkrankenhauses für Personal

Der Sinn erschließt sich tatsächlich nicht ohne weiteres. Bei Recherchen stellt sich heraus: Es handelt sich nicht etwa um die Verschwendung von Steuergeldern, indem ein Parkplatz ohne Nutzen gebaut wurde. Wie das Bundeswehrkrankenhaus auf SWR-Anfrage mitteilte, handelt es sich vielmehr um vorübergehend eingerichtete Ausweichparkplätze für das BWK-Personal "bis der Neubau des derzeit in Planung befindlichen Parkhauses fertiggestellt ist."

Der Parkplatz diene ausschließlich den Beschäftigten und sei nicht öffentlich. "Eine Inbetriebnahme ist zeitnah beabsichtigt", heißt es dazu weiter.

Mindestbeleuchtung wegen militärischer Sicherheit und Unfallschutz

Auf die Kritik einer möglicher Energieverschwendung durch die nächtliche Beleuchtung des Parkplatzes, antwortet das BWK so: Die Überlegungen zu einer "möglichst energiesparenden Nutzung" der Ausweichparkfläche seien völlig richtig. Gleichzeitig sei jedoch zu berücksichtigen, dass eine Mindestbeleuchtung "aus Gründen der militärischen Sicherheit und des Unfallschutzes" unerlässlich sei. Zudem arbeite ein Großteil der Beschäftigten im Schichtdienst, mit An- und Abfahrtszeiten überwiegend nachts.

BWK: Beleuchtungsversuche im Vorfeld der Nutzung der Parkfläche

In Abwägung all dieser Aspekte erfolgten derzeit bereits "Beleuchtungsversuche, die im Vorfeld der Nutzung den Eindruck einer zeitweise beleuchteten, leeren Parkfläche unvermeidlich machen."

Mehr zum Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Ulm

Offizielle Einweihung am Mittwoch Neuer Hubschrauberlandeplatz am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Ab 1. August sollen Rettungshubschrauber mit Schwerverletzten auf dem neuen Dachlandeplatz des Bundeswehrkrankenhauses Ulm landen. Am Mittwochnachmittag wurde er offiziell eingeweiht.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Ulm

Bislang noch keine Verwundeten eingetroffen Kriegsopfer aus der Ukraine: So ist das Ulmer Bundeswehrkrankenhaus vorbereitet

Das Bundeswehrkrankenhaus in Ulm (BWK) ist spezialisiert auf Kriegsverletzungen und wartet auf Opfer aus der Ukraine. Ein Arzt erklärt, welche Herausforderungen das mit sich bringt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Christine Janke