Lange Schlange an Ulmer Waschstraße: Der Saharastaub liegt dick auf dem Lack der Autos. (Foto: SWR)

Phänomen bleibt bis Freitag

Saharastaub führt zu langen Schlangen an Ulmer Waschstraße

STAND

Die Schlangen an einer Waschstraße in Ulm waren am Mittwochmorgen lang. Und alle Autos sahen gleich aus, bedeckt mit einer gelblichen Staubschicht. Die kam direkt aus der Sahara.

"So ein dreckiges Auto habe ich in meinen Leben noch nie gehabt. Unglaublich." "Ja, aber so dreckig wie das ist, so kann man nicht weiterfahren." Fassungslos stehen die Fahrer an einer Ulmer Waschstraße vor ihren Autos im "Wüstenlook". Dann wird gespült, geseift, gewienert, damit der Staub so schnell geht, wie er kam.

Video herunterladen (7,3 MB | MP4)

Am Dienstag war am gelblich gefärbten Himmel über der Stadt klar zu erkennen, was da auf die Autobesitzer zu kommt: Saharastaub, getragen von einem Tiefdruckgebiet über Tunesien und einer südlichen Höhenströmung gelangt er nach Baden-Württemberg.

Und bleibt. Bis Freitag kommt, vor allem wenn es regnet, viel ockerfarbener Staub mit runter und bedeckt Gartenmöbel, Dächer und Wiesen. Und natürlich Autos.

"Ich war überrascht, ich habe zum ersten Mal in meinem Leben sowas gesehen. Ich war gestern schon beim Waschen. Und heute muss ich leider wieder."

Experte rät: Bei Saharastaub nicht zum Schwamm greifen

Gerhard Schimanski ist Fachmann am Hagelschaden-Zentrum in Ulm. Er hat einen zentralen Rat: Das Auto sollte man auf keinen Fall mit dem Schwamm waschen, das macht den Lack kaputt. Ideal sei zunächst, viel Wasser zu verwenden. In der Waschanlage beispielsweise mit einer gründlichen Vorwäsche, bevor die Bürste zum Einsatz kommt.

Schlange an der Waschstraße: Ulmer Autofahrer wollen den Saharastaub so schnell wie möglich wieder los werden. (Foto: SWR)
Schlange an der Waschstraße: Ulmer Autofahrer wollen den Saharastaub so schnell wie möglich wieder los werden.

"Glas kann genauso verkratzt werden. (...) Da ist es sehr gut, dass das Auto gewaschen wär, bevor die Scheibe runtergelassen wird. Und auf keinen Fall den Scheibenwischer trocken laufen lassen."

Auch wenn man nicht zum Waschen kommt: Dem Lack passiert nichts, wenn der Staub drauf bleibt, so Schimanski. Da könnten Autofahrer auch auf den nächsten, sandfreien Regen warten. Ideal sei es aber, den Staub mit viel Wasser abzuspülen.

Mehr zum Thema im SWR

Blutregen in Deutschland Wie gefährlich ist Saharastaub?

Saharastaub weht seit Jahrhunderten zu uns. Generell sind die Saharasand-Partikel ungefährlich, aber Allergiker leiden teilweise darunter. Wenn es rot regnet, heißt das Blutregen.  mehr...

Baden-Württemberg

Sepiafarbenes Wetterphänomen Sahara-Staub hüllt BW noch bis Freitag in goldgelbes Licht

Dass der Himmel über dem Land im Winter trüb sein kann, geschenkt. Wenn dabei allerdings ein goldgelbes Farbenspiel und Sand auf den Ablagen entsteht, lohnt sich die Frage: Warum?  mehr...

Engstingen

Staub aus der Wüste färbt den Himmel schmutzig-gelb Tief bringt Sahara-Staubwolken in die Region Neckar-Alb

Die Luftströmungen um ein Tiefdruckgebiet blasen Staub aus der Sahara über das Mittelmeer und die Alpen. Ein blauer Himmel wird trüb, ein wolkiger gelb, wie hier über Gomaringen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR