Landesregierung plant neuen Kita-Personalschlüssel

Was Eltern und ver.di in Ulm zu geplanten größeren Kitagruppen sagen

STAND
AUTOR/IN
Christine Janke
SWR Aktuell Autorin Christine Janke (Foto: SWR)

Die Landesregierung in Baden-Württemberg will größere Kita-Gruppen ermöglichen. Die Gewerkschaft ver.di in Ulm übt scharfe Kritik, Eltern sehen sich im Dilemma.

Kinder-Rucksäcke hängen an einer Wand unter den Kindernamen in einer Kita.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Waltraud Grubitzsch)
Die Kitagruppen könnten nach dem Plänen der Landesregierung künftig noch größer werden- (Sujetbild) picture alliance/dpa | Waltraud Grubitzsch

Dass die Landesregierung plant, größere Kitagruppen in Baden-Württemberg zu erlauben, stößt bei der Gewerkschaft auf scharfe Kritik. Maria Winkler, ver.di-Bezirksgeschäftsführerin von Ulm-Oberschwaben, findet deutliche Worte: "Für mich ist das ein politischer Offenbarungseid der Landesregierung."

Neuer Kita-Personalschlüssel: Probleme werden sich nach Ansicht von Ver.di verschärfen

Die Gruppenvergrößerung würde das Problem nicht beheben, meint Maria Winkler. Im Gegenteil: Es gebe unbesetzte Stellen, krankes Fachpersonal. "Die Menschen flüchten aus dem Beruf, weil sie die Belastung nicht mehr aushalten". Mit größeren Gruppen verschärfe sich das Problem. Die Qualität verschlechtere sich, die Unzufriedenheit mit der eigenen Arbeit würde sich weiter verschlechtern und die Flucht aus dem Beruf verstärken.

"Für mich ist das ein politischer Offenbarungseid der Landesregierung."

Eltern in der Zwickmühle

Von Sebastian Wiese vom Gesamtelternbeirat der Ulmer Kitas kommen etwas verständnisvollere Töne. Er sieht ein Dilemma angesichts des Personalmangels: Entweder müssten Kitas das Angebot eingrenzen oder die Gruppen vergrößern, denn die Eltern seien auf das Angebot angewiesen, oder müssten ihre Arbeitszeit reduzieren. "Wir Eltern hätten lieber keine Aufweichung des Betreuungsschlüssels, auf der anderen Seite sind wir darauf angewiesen, dass Kinder in den Einrichtungen überhaupt betreut werden können", so Wiese.

Verständnis und Kritik vom Elternbeirat

Gleichwohl sieht auch der Elternbeirat die Personalsituation an den Kitas kritisch. Der Beirat befürchtet, dass größere Gruppen die Belastung der Erzieherinnen und Erzieher verstärken, den Beruf unattraktiver machen und die Flucht aus dem Beruf verstärken würden. Und wenn es noch weniger Personal gebe, ließe sich an dieser Stellschraube wohl kaum noch drehen.

Elternbeirat befürchtet Qualitätsverlust

Sebastian Wiese sieht auch die Qualität der Betreuung in Gefahr, wenn sich weniger Personal um mehr Kinder kümmern müsse. Die Elternschaft sei sehr dankbar für die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher. Denn ohne diese könnten die Eltern ja ihrer eigenen Arbeit gar nicht nachgehen.

Der Demonstrationszug der Ulmer Kita-Beschäftigten führt vom Weinhof in einer langen Schlange über den Marktplatz und die Neue Mitte auf den Münsterplatz. (Foto: SWR)
Im Mai dieses Jahres haben Kita-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ulm für mehr Personal und eine bessere Bezahlung demonstriert. Nun soll der Personalschlüssel so verändert werden, dass mehr Kinder pro Betreuerin möglich sind.

In Ulm sei die Situation ebenso kritisch wie im Rest des Landes, so Elternbeirat Wiese: "Es fehlt massiv Personal, was anscheinend nicht mehr rekrutiert werden kann. Die Erzieher sind an ihren Belastungsgrenzen. Und Einrichtungen wissen auch nicht mehr, wie sie mit erhöhten Krankenständen durch Corona die Betreuung gewährleisten können."

Wiese fordert daher: Der Beruf müsse attraktiver werden. Und dafür müsste man vielleicht mal mit den Betroffenen selbst sprechen: den Erzieherinnen und Erziehern.

Mehr zur Diskussion um Kitas im SWR

Baden-Württemberg

Vorstoß der Kommunen BW erlaubt größere Kita-Gruppen - scharfe Kritik an Plänen

Kita-Gruppen sollen in Zukunft größer werden, so die BW-Regierung. Daran entzündet sich Kritik von Vertetern der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und der SPD.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Platz- und Fachkräftemangel in Kitas Verband schlägt Alarm: Kita-Personal in BW am Anschlag

In den Kitas in BW fehlt Personal. Das wird sich so schnell nicht ändern, warnt der Verband VBE und fordert: Die Kommunen müssen mehr Geld in die Betreuung investieren.  mehr...

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg/Überlingen

Überlastung in Kindertagesstätten Kita-Leiterin beklagt Personalmangel: Wollen nicht Verwahranstalt werden

In vielen Kitas in Baden-Württemberg fehlen Erzieherinnen und Erzieher. Wie sich das auf den Alltag auswirkt? Claudia Wetzel-Thiel, Kita-Leiterin aus Überlingen im Interview.  mehr...