STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Obwohl die Kinos in der Region wieder öffnen dürfen, bleiben die meisten geschlossen. Es mangelt an neuen Filmen auf dem Markt.

Im Kino in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) bleibt die Leinwand noch dunkel. Zwei Säle hat der Betreiber Thorsten Benewitz: einer mit 300, der andere mit 260 Sitzplätzen. Filmliebhaber müssen sich aber noch gedulden, aktuell könnten nur alte Streifen gezeigt werden.

"Die entsprechenden Filme fehlen noch", sagt Benewitz. Die Verleiher warten noch, bis in ganz Deutschland der Kinobetrieb wieder anläuft. Denn das Einspielen der Filme kostet Geld. Branchenintern wurde deshalb vereinbart, deutschlandweit am 1. Juli die Kinos zu öffnen. Ein Termin, an dem die Chance besteht, dass ein Neustart in allen Bundesländern möglich ist. Es gibt aber Kinobetreiber, die vorpreschen.

Neu-Ulmer Kino hat bereits offen

Das Dietrich Theater in Neu-Ulm zeigt seit vergangenem Donnerstag wieder Filme. Für Betreiber Roman Sailer ist es eine besondere Situation. In Bayern seien Kinoöffnungen bereits seit dem 3. Juni möglich und diese Gelegenheit wollte sich Sailer nicht entgehen lassen. Seine Kinos in Ulm sind aber noch zu.

Es sind nicht nur die Corona-Regeln mit Abständen und eingeschränkter Besucherzahl, die den Neustart nach einem halben Jahr schwer machen, erzählt Sailer. Es ist gar nicht so leicht, ein Kino aus dem Ruhemodus zu holen. "Das ist mittlerweile ganz stark IT-gestützt. Die ganzen Computersysteme sind Netzwerksysteme. Das ist anspruchsvoll", erläutert der Kinobetreiber.

Personal in Kinos fehlt

Auch das Personal fehlt. Der Neu-Ulmer Kinobetreiber hofft noch, das alle Mitarbeiter wieder zurückkommen - vor allem die 450-Euro-Kräfte. Viele von ihnen haben sich laut Sailer während des Lockdowns andere Nebenjobs gesucht.

Bei Thorsten Benewitz aus Ehingen sieht es besser aus. Er hat die Rückmeldung bekommen, das seine Mitarbeiter fast alle wieder mit an Bord sind. Fehlen nur noch die Besucherinnen und Besucher. Insgesamt 60 Plätze darf er im großen Saal vergeben. "Wir sind ein Kino, das hauptsächlich am Wochenende frequentiert wird und für das Wochenende reichen diese Sitzplätze nicht aus, aber wir werden es probieren", sagt Benewitz.

Neu-Ulm/Schwäbisch Gmünd/Aalen

Das große Warten auf das Ende des Lockdowns Corona: Neu-Ulmer Kinobetreiber fordert einheitliche Öffnungsstrategie

Noch immer ist unklar, wann Kinos in der Region öffnen können. Der Neu-Ulmer Kinobetreiber Roman Sailer fordert eine bundesweit einheitliche Öffnungsstrategie.  mehr...

Ulm

Infizierter Mann aus dem Kreis Göppingen unter den Besuchern Vor einem Jahr: Erster Corona-Fall in Neu-Ulmer Kino

Einer der ersten Coronafälle in der Region war vor einem Jahr der Besucher eines Kinos in Neu-Ulm. Weitere Besucher steckte er nicht an. Für den Kinobetreiber hatte es dennoch gravierende Folgen.  mehr...

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Neu-Ulmer Kliniken nie überlastet

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG