Jahrhundertealte Tradition

Kinderfest in Giengen nach zwei Jahren Corona-Pause

STAND
AUTOR/IN

Traditionell am Dienstag nach Pfingsten hat in Giengen an der Brenz (Kreis Heidenheim) das Kinderfest begonnen. Es war in den vergangenen beiden Jahren coronabedingt ausgefallen.

Video herunterladen (10,6 MB | MP4)

Der Beginn des Festes war unüberhörbar: Mit 15 Böllerschüssen vom Bruckersberg hat der Festtag schon um sechs Uhr morgens begonnen. Dann gehörte der Tag den Kindern.

Umzug und Tanz beim Kinderfest

Nach einem Gottesdienst sind die Kinder gemeinsam durch die Stadt zum Rathaus gezogen. Von da ging es zum Festplatz auf dem Schießberg. Dort tanzen sie paarweise im Kreis umher, bekamen Geschenke und konnten sich mit Fahrgeschäften und Spielen wie Sackhüpfen oder Seilziehen vergnügen.

Der absolute Höhepunkt war das sogenannte Preistanzen. Dabei laufen die Kinder zu den Klängen der Giengener Stadtkapelle zu Hunderten im Kreis und geben mehrere Holzstäbe weiter, bis die Musik plötzlich verstummt. Die Kinder, die in diesem Moment beim Kreistanz einen der Stäbe in der Hand halten, haben gewonnen. Sie dürfen sich einen Beutel mit Preisen abholen, darin ein Fußball, Spielsachen oder auch eine süße Brezel. 

Ansprachen beim Kinderfest in Giengen ausdrücklich verboten

Offizielle Ansprachen von Erwachsenen sind bei dem Fest traditionell ausdrücklich tabu. Das sieht auch Giengens Oberbürgermeister Dieter Henle den Kindern zuliebe ein.

"Dieser Tag gehört einzig den Kindern und da muss auch der OB mal die Klappe halten."

Roter Stoffbeutel mit der Aufschrift "Kinderfest Giengen an der Brenz" (Foto: SWR, C. Hammer)
In dem roten Beutel sind die Preise für die Gewinner des Preistanzens. C. Hammer

Die Feier ist seit 1659 nachweisbar. Andreas Salemi leitet das Kulturamt in Giengen und ist Jahr für Jahr für die Organisation zuständig. Dieses Mal sei es aber nach zwei Jahren coronabedingtem Ausfall etwas ganz Besonderes gewesen. Die Erleichterung und die Freude in der Stadt waren sehr groß. "Corona hat in den Planungen nur noch eine kleine Rolle gespielt", erklärte der Kulturamtsleiter.

"Petrus ist auch in diesem Jahr ein Giengener und hat den Regen im richtigen Moment ferngehalten."

Andreas Salemi zufolge kommen beim Giengener Kinderfest viele ehemalige Schüler und nehmen das Fest zum Anlass für ihre Jahrgangstreffen. Das Kinderfest endet mit einer humorvoll gestalteten Predigt um 19 Uhr vor der Giengener Stadtkirche.

Biberach

Traditionsreiches Kinder- und Heimatfest Biberacher Schützenfest trotz Corona ein Erfolg

In Biberach ist am Sonntag nach neun Tagen das traditionelle Kinder- und Heimatfest zu Ende gegangen. Die Organisatoren des Biberacher Schützenfestes ziehen eine positive Bilanz.  mehr...

Nördlingen

Nördlingen Stabenfest ist jetzt immaterielles Kulturerbe

Das Nördlinger Stabenfest gehört ab sofort zur Liste des immateriellen Kulturerbes in Bayern. Nach zwei Jahren Corona-Pause soll das Kinderfest im Mai wieder stattfinden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN