Ergebnisse der Antikörpertests

Nach Kühlpanne: Corona-Impfungen in Neu-Ulmer Praxis meist wirksam

STAND

Trotz unsachgemäßer Kühlung der Impfstoffe waren die meisten Corona-Impfungen in einer Neu-Ulmer Praxis wirksam. Das sagte der Hausarzt Christian Kröner dem SWR.

Christian Kröner hat sich bei "Markus Lanz" für Corona-Impfungen auch für Kinder ausgesprochen. (Archivbild) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Stefan Puchner)
Christian Kröner picture alliance/dpa | Stefan Puchner

Laut Kröner liegen die Ergebnisse von rund 1.000 Antikörpertests vor. Nur bei rund 20 Impfungen mit dem Einmalimpfstoff "Johnson& Johnson" sei die Wirksamkeit reduziert. Das könne aber auch andere Ursachen als die Kühltemperatur haben, sagte der Neu-Ulmer Hausarzt.

Betroffenen empfiehlt Kröner anderer Impfstoff

Den Betroffenen empfiehlt der Neu-Ulmer Hausarzt eine Nachimpfung mit einem anderen Impfstoff. Mitte Juli war die Kühlpanne bekannt geworden. Der Arzt hatte die Panne selbst öffentlich gemacht. Bei einer Kontrolle durch das Neu-Ulmer Gesundheitsamt war die falsche Kühlung aufgefallen. Bis zu 5.000 Patienten waren von der Panne betroffen.

Nach dem Bekanntwerden der Kühlpanne hatten mehrere Ärztinnen und Ärzte aus Kempten und dem Oberallgäu sich in einem offenen Brief mit dem Neu-Ulmer Hausarzt solidarisch erklärt. Sie übten zudem Kritik an Politik und Medien.

Neu-Ulmer Arzt gilt als "Impfluencer"

Der Allgemeinarzt aus Neu-Ulm hat in zahlreichen Medien für die Impfung geworben. Er war unter anderem auch in der Talkshow von Markus Lanz zu Gast. Wegen seiner Haltung wurde er auch scharf kritisiert. Die Kripo ermittelt wegen zahlreicher Drohungen.

STAND
AUTOR/IN
SWR