Aalen

Mehr als 1.000 Waschbären im Ostalbkreis erlegt

STAND

Im Ostalbkreis nehmen die Probleme wegen der starken Ausbreitung von Waschbären zu. Oft hilft nur der Abschuss. 1.038 Waschbären sind im vergangenen Jagdjahr im Ostalbkreis erlegt worden, mehr als ein Viertel (4.015) der landesweit abgeschossenen Tiere, sagte der Wildtierbeauftragte des Ostalbkreises, Christoph Veile. Um die Population der aus Nordamerika stammenden Tierart einzudämmen, helfe nur die intensive Bejagung, die laut EU-Verordnung auch erlaubt ist. Probleme mit den "sehr anpassungsfähigen" Tieren gebe es zunehmend in Gärten oder auf Dachböden. Der Wildtierbeauftragte des Ostalbkreises rät, Zugänge zu Häusern zu verschließen, Mülltonnen zu sichern, Obstbäume rechtzeitig abzuernten und Waschbären nicht zu füttern.

STAND
AUTOR/IN