STAND

Auf dem Münsterplatz in Ulm begann am Mittag eine Kundgebung der IG Metall. Im aktuellen Tarifkonflikt fordert die Gewerkschaft vier Prozent mehr Geld für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie.

"Für eine faire Zukunftsperspektive" - war unter anderem auf den Transparenten zu lesen, mit denen Beschäftigte aus mehreren Betrieben durch die Ulmer Fußgängerzone zum Münsterplatz zogen. Darunter waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Neu-Ulmer Busherstellers Evobus, des Laupheimer Airbus-Zulieferers Diehl und des Nutzfahrzeugherstellers Iveco.

Rund 800 Demonstranten beteiligten sich an der IG Metall-Kundgebung in Ulm. (Foto: SWR, Jürgen Klotz)
Rund 800 Demonstranten beteiligten sich an der IG Metall-Kundgebung in Ulm. Jürgen Klotz

Kundgebung soll Tarifforderungen unterstützen

Gegen 13 Uhr versammelten sich die rund 800 Teilnehmer auf dem Ulmer Münsterplatz.Dabei achteten die Organisatoren auf corona-konforme Abstände der Demonstranten. Die laufenden Tarifverhandlungen der Branche stünden wegen der Pandemie unter schwierigen Vorzeichen, sagte der Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger. Die Forderungen der Arbeitgeber reichten von Mehrheit und Überstunden bis zu "Null-Kurzarbeit". Je nach Situation des Standorts und Betriebes wolle die Gewerkschaft daher Tarifverträge abschließen, die die Zukunft der Betriebe und der Beschäftigung sicherstellten.

Video herunterladen (2,9 MB | MP4)

Arbeitgeber lehnen Forderungen ab

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall lehnt bislang die Forderungen der Gewerkschaft ab und will tarifliche Sonderleistungen kürzen. Noch vor Ostern wollen sich die Tarifparteien zur fünften Verhandlungsrunde treffen.

Koblenz

Tarifstreit in der Metallindustrie Warnstreiks der IG-Metall: Autokorsos und Kundgebung Koblenz

Mehr als 1500 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie haben sich nach Angaben der IG-Metall an den Warnstreiks beteiligt. Drei Autokorsos fuhren durch Koblenz.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kornwestheim

Nächste Verhandlunsgrunde noch vor Ostern Tarifstreit: noch keine Einigung zwischen IG Metall und Arbeitgebern

Die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie sind auch in der vierten Runde am Dienstag in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) nicht vorangekommen. Begleitet wurden die Verhandlungen von Protesten der Gewerkschaft.  mehr...

Pforzheim

Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie Menschenkette bei Witzenmann in Pforzheim

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben in Pforzheim rund 250 Mitarbeiter der Firma Witzenmann für eine Stunde ihre Arbeit ruhen lassen und eine Menschenkette gebildet. Die Gewerkschaft IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn und Verbesserungen für Auszubildende.  mehr...

STAND
AUTOR/IN