SWR

Übernachtungszahlen deutlich gestiegen

Hotelbranche in Ulm hat Corona-Pandemie überstanden

Stand
Autor/in
Jürgen Klotz
Jürgen Klotz

Die Corona-Pandemie hat viele Wirtschaftsbereiche einbrechen lassen. Aber einige Branchen sind schon wieder auf "Vor-Pandemie-Niveau". Auch der Tourismus im Großraum Ulm/Neu-Ulm.

Der Tourismus ist zurück in Ulm/Neu-Ulm. So beginnt die Bilanz der Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH für 2022. Geschäftsreisende und Urlauber sind für den Aufschwung gleichermaßen verantwortlich.

Aufbruchstimmung spürbar

In welcher Stimmung sich die Branche befindet, wurde in Ulm Anfang März deutlich. Direkt am Münsterplatz wurde feierlich ein neues Hotel der "Motel One" Gruppe eröffnet. 157 neue Zimmer direkt am höchsten Kirchturm der Welt. Und der Co-CEO der Hotelgruppe, Daniel Müller, spürt den Aufbruch der Gäste nach Corona.

"Die Leute wollen auf Konzerte, Städte-Besichtigungen und auch die Geschäftsreisen nehmen wieder zu. Das ist einfach für unsere Branche ein tolles Zeichen."

Feste und Events bringen Gäste

Zwei Motoren haben das Tourismus-Geschäft im Raum Ulm/Neu-Ulm im letzten Jahr wieder in Schwung gebracht. Zum einen die Veranstaltungen. Der Schwörmontag mit dem Nabada fand wieder so statt wie vor der Pandemie. Solche Feste locken Besucherinnen und Besucher in die Region. Dadurch werden auch Hotelgäste jünger, sagt Wolfgang Dieterich von der Ulm/Neu-Ulm Touristik.

"Es kommt sehr gut an, wenn der Gast beispielsweise geduzt wird, wenn er eine tolle Dachterrasse hat, wo es dann noch einen DJ gibt und eine schöne Hotelbar mit Blick auf die Stadt."

Der Großraum Ulm ist keine Ferienregion

Der Tourismus hat in Ulm aber Grenzen. Ulm ist keine Ferienregion für lange Urlaube, das zeigt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Hotelgäste. Die Gäste bleiben nicht wirklich lang. Das sieht auch die Chefin des Hotels "Goldenes Rad", Gaby Krings: "Vor der Pandemie lag die durchschnittliche Aufenthaltsdauer bei 1,6 Nächten, jetzt sind wir bei 1,8."

SWR
Publikumsmagnet Ulmer Münster. Trotz des höchsten Kirchturms der Welt ist der Großraum Ulm keine Ferienregion für lange Urlaube.

Geschäftsreisen laufen wieder

Im Hotel Lago in Ulm steigen vor allem Geschäftsreisende ab. Das Hotel liegt am Rande der Stadt, direkt am Messegelände. Hier ist die Erleichterung groß, dass Messen endlich wieder stattfinden und sich Geschäftsleute wieder in Präsenz treffen, also einander wirklich gegenüberstehen.

SWR
Auch hier geht es wieder spürbar aufwärts: Das Hotel Lago am Ulmer Messegelände.

Während der Pandemie hat sich das Haus ein Upgrade verpasst, sagt Geschäftsführer Marian Schneider.

"Wann hat man schon ein leeres Hotel? Das mag schlimm sein, aber auf der anderen Seite ist es genial, wenn man renoviert."

Prognose schwierig

Wie es im laufenden Tourismus-Jahr weiter geht, lässt sich schwer vorhersagen. Die Branche ist sensibel und von vielen Faktoren abhängig. Die hohe Inflation und der Fachkräftemangel sind Themen, die die Branche beschäftigen. Die gute Stimmung kann in der Branche schnell kippen, sagt Tourismuschef Wolfgang Dieterich, der hinzufügt: "Vielleicht ist auch schon eine gewisse Sättigung vorhanden, weil man die letzten zwei, drei Jahre eher im Umland Kurzurlaub gemacht hat und jetzt eher wieder eine Fernreise machen will." Ehe dieser Trend aber einsetzt, geht man in Ulm erstmal von einem guten Frühlings-Geschäft aus.

Die Fakten

Insgesamt verzeichneten Ulm und Neu-Ulm im Jahr 2022 in den gewerblichen Betrieben mit mehr als zehn Betten 526.535 Gästeankünfte und 959.217 Übernachtungen. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 69,7 Prozent bei den Ankünften und 61,4 Prozent bei den Übernachtungen. Damit erreichte der Tourismus in Ulm/Neu-Ulm besonders bei den Übernachtungen schon fast wieder das Niveau des Rekordjahres 2019. Aus dem Ausland kamen 25,1 Prozent der Übernachtungsgäste. Die meisten kamen nach Angaben der Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH aus den Niederlanden, der Schweiz, Belgien und Italien.

Mehr zum Tourismus in der Region und Baden-Württemberg

Günzburg

Saisoneröffnung 2023 mit neuer Attraktion Warum das Legoland in Günzburg immer größer wird

Am Samstag ist das Legoland in die neue Saison gestartet - mit neuen Attraktionen. Um ein Magnet zu bleiben, muss sich der Freizeitpark immer wieder erweitern und erneuern.

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Bad Mergentheim

Übernachtungszahlen deutlich gestiegen Tourismus in Bad Mergentheim erholt sich

In Bad Mergentheim haben sich die Übernachtungszahlen im Jahr 2022 deutlich erholt. Sie liegen aber noch nicht auf dem Niveau vor der Pandemie.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Freiburg

Tourismusbilanz 2022 Übernachtungsrekord in Freiburg: Gebremste Euphorie

Zum ersten Mal übernachteten 2022 mehr als zwei Millionen Menschen in Freiburg. Das ist Rekord. Doch die Stadt steht vor großen Herausforderungen.

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.