STAND

Der Start war holprig, doch schon am Montagmittag funktionierte die digitale Lernplattform Moodle auch an den Schulen zwischen Aalen und Ulm wieder. Zum Schulbeginn klappte bei vielen Schülerinnen und Schülern gar nichts.

Zahlreiche Schulen, darunter das Schiller- und das Max-Planck-Gymnasium Heidenheim sowie das Schubart-Gymnasium Aalen, hatten Hinweise auf ihren Internetseiten, dass der Start "sehr holprig" sei, "da die Moodle-Server landesweit, wie befürchtet, stark belastet bis überlastet sind".

"Die Serverkapazitäten wurden wohl nicht so vergrößert, dass sie dem Ansturm heute Morgen gewachsen waren."

Michael Weiler, geschäftsführender Schulleiter der Gymnasien in Aalen

Der Start am Montagmorgen sei "erwartet holprig" gewesen, sagte Michael Weiler, der geschäftsführende Schulleiter der Gymnasien in Aalen und Rektor des Kopernikus-Gymnasiums. Aus den Erfahrungen von vor den Weihnachtsferien, als Fernunterricht ausschließlich bei den älteren Schülern stattgefunden hatte, habe man schon ahnen können, dass die Systeme überlastet sein würden.

In den ersten Stunden nach dem Unterrichtsbeginn setzte die digitale Lernplattform Moodle in Ton und Bild immer wieder aus (Foto: SWR, Rainer Schlenz)
In den ersten Stunden nach dem Unterrichtsbeginn setzte die digitale Lernplattform Moodle in Ton und Bild immer wieder aus. Rainer Schlenz

Immer wieder Aussetzer bei Moodle

In den ersten Stunden nach dem Unterrichtsbeginn setzte die digitale Lernplattform Moodle in Ton und Bild immer wieder aus. Über Twitter beschwerten sich zahlreiche genervte Lehrer und Eltern. Kritik kam auch vom Heidenheimer SPD-Landeschef Andreas Stoch.

#Schulchaos in Baden-Württemberg. 😡Jetzt wird klar, warum #Eisenmann die Schulöffnung um jeden Preis durchdrücken wollte... #UnabhängigVonDenInzidenzen https://t.co/ocYkGy2sJO

Die Probleme konnten aber im Laufe des Montagvormittags größtenteils behoben werden. Der geschäftsführende Schulleiter der Ulmer Gymnasien und Rektor des Albert-Einstein-Gymnasiums, Bernhard Meyer, sagte dem SWR, er gehe davon aus, dass Moodle jetzt stabil laufe. Das bestätigte auch das baden-württembergische Kultusministerium.

Der geschäftsführende Schulleiter der Gymnasien in Aalen, Michael Weiler, vermutet, dass die Plattform nur deswegen wieder lief, weil viele Lehrkräfte "vielleicht schon etwas genervt den Unterricht über Moodle eingestellt haben" und stattdessen die Schülerinnen und Schüler anders beschäftigt hätten. Er äußerte aber auch Verständnis für die vorübergehenden Ausfälle am ersten Tag.

200 #Schulen in #BaWue hatten heute Morgen Probleme mit #moodle. Daran arbeiten wir und @belwue mit Hochdruck. In weiten Teilen und bei der überwiegenden Mehrheit der 4.500 Schulen funktioniert moodle jedoch störungsfrei. Weitere Infos👉https://t.co/pbWsiLaFQ4 #twlz

Das System soll den Fernunterricht ermöglichen, so lange Schulen wegen des Corona-Lockdowns geschlossen sind. Denn wie bereits zum Ende des vergangenen Jahres werden die meisten Schülerinnen und Schüler auch beim Start ins neue Jahr über den Computer unterrichtet.

Rektor Bernhard Meyer aus Ulm ist zuversichtlich, dass es in den nächsten Tagen mit Moodle "positiv weitergeht". Er hofft aber, dass das Homeschooling bald wieder ein Ende hat: "Wir vermissen unserer Schüler hier, Fernunterricht ist wirklich nur Plan B."

Mehr zum Thema im SWR

Baden-Württemberg

Zahlreiche Berichte über Probleme mit Lernplattform Schulstart im Lockdown misslungen? Kultusministerin Eisenmann widerspricht

Zum Schulstart per Fernunterricht hat es in Baden-Württemberg Probleme bei der digitalen Lernplattform Moodle gegeben. Kultusministerin Eisenmann sprach indes lediglich von "einigen wenigen Standorten".  mehr...

Probleme beim Homeschooling GEW fordert mehr Serverkapazitäten bei Ländern und Kommunen

Überlastete Server, genervte Lehrer, Schüler und Eltern: Der Homeschooling-Schulstart verlief deutschlandweit mehr als holprig. Die Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert deshalb mehr Einsatz beim Ausbau bei digitaler Bildung.  mehr...

Alle wichtigen Fragen und Antworten Schulstart in Corona-Zeiten: So soll es für die Kinder jetzt weitergehen

Die Weihnachtsferien sind vorbei, die Schule kann beginnen. Von wegen! In diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Aber wie genau läuft der Schulstart ab? Hier finden Sie alles Wichtige.  mehr...

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Inzwischen 13 Tote nach Corona-Ausbruch in Gmünder Pflegeheim

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

STAND
AUTOR/IN