STAND

Beim Brand in einem Gebäude im Ulmer Westen ist am Donnerstagmittag ein Sachschaden von rund 500.000 Euro entstanden. Laut Polizei hatte eine Batterie im ersten Stock des Hauses mutmaßlich durch einen Kurzschluss Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. Die Straße musste für drei Stunden komplett gesperrt werden, auch für die Straßenbahn.

STAND
AUTOR/IN