STAND

In mehreren Städten der Region ist am Donnerstag des 75. Jahrestags des Abwurfs der ersten Atombombe auf die japanische Stadt Hiroshima gedacht worden. In Ellwangen lud das Aktionsbündnis Mahnwache dazu ein.

Eine Plakat mit Friedensappell mit Kerze und Gingkobäumchen (Foto: SWR, Frank Polifke)
Auch in Ellwangen wurde an den 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf die japanische Stadt Hiroshima erinnert. Frank Polifke

Zum Beginn der Kundgebung auf dem Ellwanger Marktplatz läuteten um 8:15 Uhr die Kirchenglocken. Genau zu diesem Zeitpunkt, vor 75 Jahren, hatte die amerikanische Bomberbesatzung die Atmombombe über der japanischen Stadt Hiroshima ausgeklinkt.

Lesung aus Bericht eines Hiroshima-Überlebenden

Ein junger Mann las die Schilderung eines Überlebenden der Katastrophe vor: Der ehemalige Direktor des Hiroshima-Museums, Akihiro Takahashi, hatte als 14-jähriger Schüler auf dem Schulhof die Atombomben- Explosion erlebt. Auf dem Ellwanger Marktplatz herrschte während der Lesung beklommene Stille. Etwa 60 Menschen hatten sich vor der Basilika versammelt. Auf dem kleinen Podium hing ein von Schülern gemaltes Plakat "Umkehr zum Frieden". Am Boden standen Kerzen und aus Papier gefaltete Schwäne. Das populäre japanische Kirschblütenlied "Sakura" untermalte die Gedenkfeier.

Ellwangen soll bei Appell für Atomwaffen-Verbotsvertrag nachziehen

Auch der Ellwanger Oberbürgermeister Michael Dambacher war auf dem Marktplatz. Er sagte, auch Ellwangen könne dazu beitragen, dass sich so etwas nicht wiederholt. Nach der Sommerpause will der Gemeinderat über einen Beitritt zu ICAN beraten - der internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen. Schwäbisch Gmünd und der Ostalbkreis stehen bereits hinter dem Appell an die Bundesregierung, den Atomwaffen-Verbotsvertrag aus dem Jahr 2017 zu unterzeichnen. Ellwangen müsse endlich nachziehen, forderte Josef Baumann vom Friedensforum Ellwangen.

Schweigeminute in Ulm, Gedenken in Schwäbisch Gmünd

Auch in Schwäbisch Gmünd und Ulm gab es Gedenkveranstaltungen. In Ulm lud die Gruppe "Friedensbewegt Ulm" am späten Donnerstagnachmittag zu einer Schweigeminute ein.

Angriff vor 75 Jahren Atombomben-Abwurf auf Hiroshima: Gedenkveranstaltungen in Baden-Württemberg

Vor 75 Jahren warfen die US-Amerikaner die erste Atombombe über dem japanische Hiroshima ab. Daran erinnerten am Donnerstag Gedenkveranstaltungen auf der ganzen Welt - auch in mehreren baden-württembergischen Städten.  mehr...

6.8.1945: Erster Krieg mit Kernwaffen Als die Atombombe Hiroshima zerstörte

Die Atombomben, die am 6. August 1945 auf Hiroshima und drei Tage später auf Nagasaki geworfen wurden, waren verheerend. Doch in ersten Berichten der BBC werden keine Toten erwähnt.  mehr...

Zeitgeschichte Hiroshima – Wie die Atombombe bis heute nachwirkt

Wie kam es zum Atombombenabwurf 1945? Japan tut sich bis heute schwer, seine eigene Verantwortung an der Katastrophe einzugestehen. Und die jetzige Regierung rückt auch ab vom Pazifismus.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN