Zahlreiche Mängel festgestellt

Gesundheitsamt im Alb-Donau-Kreis untersagt Betrieb eines Testzentrums

STAND

Das Gesundheitsamt des Alb-Donau-Kreises untersagt einem Testzentrum aus dem südwestlichen Kreisgebiet den Betrieb. Die Schließung gilt ab Freitag um Mitternacht.

Grund sind laut einer Sprecherin eine Reihe von Mängeln, die bei einer Kontrolle in dieser Woche festgestellt wurden. Nach Zeitungsberichten handelt es sich um ein Testzentrum in Munderkingen im Alb-Donau-Kreis.

Gesundheitsamt im Alb-Donau-Kreis schließt Testzentrum (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)
Das Testzentrum im Alb-Donau-Kreis hat nun bis zum 2. Juli Zeit, die Mängel auszubessern (Symbolfoto) picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Die Kontrolleure stellten laut der Sprecherin des Landratsamtes Mängel bei den Hygiene- und Schutzmaßnahmen fest, es gebe außerdem zu wenige und zu schlecht geschulte Mitarbeitende für die anfallenden Aufgaben.

Testkits in dem Testzentrum falsch gelagert

Auch die Testkits wurden demnach falsch gelagert, so dass die Gefahr bestand, dass sie fälschlicherweise ein negatives Ergebnis anzeigen. Zudem seien bei der Dokumentation der Personalien Fehler festgestellt worden.

Schließung bis 2. Juli

Nach der ersten Kontrolle am Dienstag habe der Betreiber bis Donnerstag Zeit gehabt, nachzubessern. Da nicht alle Mängel behoben wurden, habe er laut der Sprecherin des Alb-Donau-Kreises nun bis zum 2. Juli Zeit, zu erklären, wie er den korrekten Betrieb des Testzentrums dauerhaft sicherstellen wolle.

Betreiber des Testzentrums wehrt sich

Laut der "Schwäbischen Zeitung" spricht der Betreiber von einem Missverständnis: Er habe die Mängel behoben und lediglich ein Schreiben, auf das er antworten sollte, nicht bekommen. Er hofft laut dem Bericht darauf, das Missverständnis schnell ausräumen zu können.

Ulm/Aalen

Keine Verdachtsfälle auf Abrechnungsbetrug Große Nachfrage bei Corona-Schnelltests in der Region

Die Zahl der Corona-Tests ist auch in Ostwürttemberg und rund um Ulm deutlich gestiegen. Bislang gibt es aber laut Polizei keine Verdachtsfälle auf Abrechnungsbetrug.  mehr...

In der Innenstadt und an Zufahrtsstraßen Vorbereitung auf Lockerungen: Ulm schafft mehr Testzentren

Vor Pfingsten sind für die Stadt Ulm keine Lockerungen in Sicht. Dennoch bereitet sich die Stadt auf mehr Besucher vor: Bis Mitte Juni sollen acht weitere Corona-Teststationen entstehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN