Ichenhausen

Geldautomat gesprengt: 125.000 Euro Beute

STAND

Bei der Sprengung eines Geldautomaten in einem Supermarkt in Ichenhausen (Landkreis Günzburg) vor knapp einer Woche haben die Täter rund 125.000 Euro erbeutet. Das berichtet die "Günzburger Zeitung" unter Bezug auf die Staatsanwaltschaft Memmingen. Die Geldscheine sind aber laut dem zuständigen Geldinstitut durch das Auslösen von Farbpatronen unbrauchbar geworden. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine Bande aus dem europäischen Ausland hinter der Tat steckt.

STAND
AUTOR/IN