Ulm

Gastwirte und Hoteliers hoffen auf Geschäftsbelebung im Frühjahr

STAND

Gastwirte und Hoteliers im Raum Ulm hoffen auf eine Geschäftsbelebung im Frühjahr. Die von der Bund-Länder-Runde beschlossene Verschärfung auf 2G-Plus in der Gastronomie bringe wohl keine Veränderung, so die Einschätzung beim DeHoGa-Verband Alb-Donau. 2G-Plus gilt in Baden-Württemberg bereits, wenn auch mit Ausnahmen für Geboosterte und für diejenigen, deren Impfung oder Genesung höchstens drei Monate zurückliegt. Es sei ein extrem ruhiger Jahresübergang gewesen, so die Sprecherin des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA in Ulm, Karin Krings. Viele Buchungen seien im Dezember storniert worden. Nun hoffe sie, dass nach zwei, drei vermutlich noch einmal harten Monaten die wärmere Jahreszeit Besserung bringt. Hilfen für Wirte und Hoteliers seien weiterhin notwendig. Bislang sei die Unterstützung im Gast- und Hotelgewerbe weitgehend angekommen, so Krings gegenüber dem SWR. Ein Umsatz wie im guten Jahr 2019 sei aber so schnell nicht wieder zu erwarten.

STAND
AUTOR/IN