STAND

Neuerungen in der kommenden Woche Schranke und Verengung zum Schutz der maroden Ulmer Gänstorbrücke

Gänstorbrücke (Foto: SWR, Maren Haring)
Links ist die Busspur aus Richtung Ulm, rechts die verengte Fahrspur für die Autofahrer: Auf der Brücke verengen sich beide Spuren wieder zu einer Maren Haring
Der Blick auf die Gänstorbrücke Richtung Neu-Ulm: Der Bildschirm am Mast oben rechts zeigt an, wenn die Brücke gesperrt werden muss Maren Haring
Auch für Busse ist es auf der Gänstorbrücke eng - selbst mit eigener Zufahrt Maren Haring
Fußgänger, genauso wie Radfahrer, dürfen die Straße an der Gänstorbrücke nicht queren Maren Haring
Die frühere Ampel gibt es nicht mehr, stattdessen dient die Ampel dazu, die Brücke im Notfall zu sperren Maren Haring
Die Unterführung müssen Radfahrer wie Fußgänger nun nehmen Maren Haring

Kommende Woche soll die neue Schrankenanlage funktionieren: Dann ist die breitere Spur auf die Ulmer Gänstorbrücke nur noch für Busse und Rettungswagen nutzbar. Die Fahrbahn für Autos ist verengt, so dass Lkw nicht mehr durchkommen.

STAND
AUTOR/IN