Ulm

Fridays for Future demonstriert schon am Donnerstag

STAND

Bereits am Donnerstagnachmittag und nicht, wie sonst üblich, am Freitag demonstrieren Mitglieder der Klimaschutzbewegung "Fridays for future" in Ulm. Und zwar direkt vor der heutigen Sitzung des Gemeinderates um 15:30 Uhr. Denn dort steht das Thema Klimaschutz auf der Tagesordnung. Und ein strittiger Termin: Beschlossen werden soll heute, dass die Stadt Ulm bis zum Jahr 2040 klimaneutral wird. Viel zu spät, so die Kritik von "Fridays for future" aus Ulm und Neu-Ulm. Denn damit würde das im Pariser Klimaabkommen festgelegte Ziel, die globale Erderwärmung möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen, nicht eingehalten. Deshalb fordern die Klima-Aktivisten: Ulm muss bis 2035 klimaneutral sein und dafür Maßnahmen wie etwa eine autofreie Innenstadt und den verstärkten Ausbau erneuerbarer Energien beschließen.

STAND
AUTOR/IN
SWR