Eine Wildsau (Foto: SWR)

Bergung von infizierten Wildschweinen

Schweinepest: Warum der Alb-Donau-Kreis Förster schult

STAND

Der Alb-Donau-Kreis schult Jäger und Förster für die Bergung von toten Wildschweinen. Sie sollen Tiere sicher abtransportieren können, die sich mit der Schweinepest infiziert haben.

Es bestehe nach wie vor eine große Gefahr, dass sich die Afrikanische Schweinepest in ganz Deutschland ausbreite, begründet das Landratsamt des Alb-Donau-Kreises die Maßnahme.

Seuchenübung im Oktober

Das ehrenamtliche Team aus Jägern und Förstern soll, vermutlich Anfang Oktober, den hygienischen und schnellen Abtransport von Kadavern aus dem Wald üben. Begleitet werden die Freiwilligen von Hunden samt Führern, die auf das Auffinden toter Wildschweine geschult sind.

Gefahr Afrikanische Schweinepest: Suchhunde können tote Wildschweine im Wald aufspüren und sollen die Bergungsteams unterstützen. (Symbolbild)  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa / Sina Schuldt)
Suchhunde können tote Wildschweine im Wald aufspüren und sollen die Bergungsteams unterstützen. (Symbolbild) picture alliance / dpa / Sina Schuldt

Diese Teams können laut Landratsamt im Ernstfall angefordert werden. In den vergangenen Jahren seien zudem sechs Stellen für das sichere Aufbewahren toter Wildschweine eingerichtet worden, die schon heute genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Tierhaltung Schweinepest: Hier gibt's neue Fälle!

In Brandenburg und Niedersachsen gibt es Fälle der Afrikanischen Schweinepest. Für die Schweine ist sie tödlich.  mehr...

Die Wochenendshow SWR3

Forchheim

Erster Ausbruch in BW am Kaiserstuhl Afrikanische Schweinepest: Wildschwein-Beobachtung bei Forchheim läuft

Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest auf einem Bauernhof in Forchheim (Landkreis Emmendingen) geht es nun an die Bekämpfung der Seuche. Jäger sind auf der Pirsch.  mehr...

Spürhunde auf der Spur der Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest kommt auch nach Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Um sie rasch eindämmen zu können, braucht es spezielle Spürhunde.  mehr...

natürlich! SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR