STAND

Das Flussbett der Jagst zwischen Ellwangen und Rainau (Ostalbkreis) wird umgestaltet. Das teilte das Regierungspräsidium Stuttgart am Freitag mit. Aufgeschüttete Kiesbänke, große Steine und entwurzelte Bäume sollen das Flussbett der Jagst wieder lebhafter machen. Fische und andere Flussbewohner sollen sich in den tiefen und flachen Bereichen, in der schnellen und langsamen Strömung und der kiesigen Gewässersohle wohlfühlen. Der vier Kilometer lange Abschnitt zwischen Ellwangen-Schrezheim und Rainau-Schwabsberg ist der letzte, der im Rahmen des Aktionsprogramms Jagst umgestaltet wird. Das Land hatte das Programm ins Leben gerufen, nachdem der Fluss 2015 nach einem Großbrand mit Mineraldünger verunreinigt worden war.

STAND
AUTOR/IN