Schaukästen für die fünfte Jahreszeit

Ehinger Narren entwerfen Fasnets-Wanderweg

STAND
AUTOR/IN

Warum nicht einen Fasnetswanderweg nach dem Vorbild von Krippenwanderwegen anlegen? Das dachten sich die "Riaddeifl" aus Kirchbierlingen - so gibt es jetzt Närrisches hinter Glas.

Ein Schaukasten mit Erkennungszeichen der Narrenzunft "Riaddeifl" (Foto: SWR)
Der Schaukasten der "Riaddeifl" - mit Schnaps, Riaddeifl-Figur und Schelle.

Auch in dieser fünften Jahreszeit verhindert die Pandemie die meisten Narrenumzüge im Land. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch. Krippenwanderwege sind in Mode. Die haben sich die Riaddeifl in Ehingen-Kirchbierlingen im Alb-Donau-Kreis zum Vorbild genommen und kurzerhand einen Fasnetswanderweg aus der Taufe gehoben: Eine do-it-yourself-Fasnets-Wanderung für Narren.

Drei junge Männer montieren mit einem Akkuschrauber einen Schaukasten an zwei Pflöcke, die in den Boden gehauen wurden. Viele Kindergartenkinder schauen zu. (Foto: SWR)
Die Organisatoren des Fasnetswanderwegs montieren den Schaukasten der Kinder des Kindergartens St. Martinus an seinen Platz.

Elf Narrenzünfte aus der Umgebung haben Schaukästen gestaltet. Was reinkommt, durfte jede Zunft selbst entscheiden.

"Wir haben ja Sitzungen gemacht: wie können wir jetzt irgendwie die Fasnet zu uns hier ins Dorf bringen, wie können für die Leute, vor allem für die Kinder, was machen. Und da sage ich, wieso gibt es keinen Fasnets-Wanderweg? (...) Vor 10 Tagen ist die Idee entstanden."

Natürlich haben auch die Riaddeifl selbst einen Schaukasten gestaltet. Mit der typischen Schelle, die an jedem Häs hängt, mit dem kleinen Riaddeifl, und weiterem unverzichtbarem Zubehör: Einer Dose mit einem kleinen Schnäpschen. Im Hintergrund noch die Sage vom Riaddeifl.

Rund anderthalb Kilometer lang ist der Fasnets-Wanderweg in Kirchbierlingen. Einmal rund um ein Feld am Ortsrand. Die ersten Besucherinnen und Besucher sind schon bald im Anmarsch: Kinder aus dem benachbarten Kindergarten in Kirchbierlingen.

"Wir habe jede Figur schon den Kindern vorgestellt und sie sind total im Fasnets-Fieber. Auch wenn es offiziell keine Fasnet gibt, aber im Kindergarten gibt’s das."

Eine ältere Dame und ihre Enkelin schauen auf einen der Schaukästen des Fasnachtswanderwegs (Foto: SWR)
Die ersten Besucherinnen beschauen sich einen der Schaukästen des Fasnetswanderwegs.

Der Fasnetswanderweg in Ehingen-Krichbierlingen ist leicht zu finden. Neben dem Musikerheim - dort kann auch geparkt werden - stehen Wegweiser. Allerdings, da auch die fünfte Jahreszeit endlich ist, gilt auch für diesen Fall: Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Es sei denn, die Resonanz ist so groß, dass ihn die Narren doch noch ein bisschen länger stehen lassen.

Ulm

30 Jahre Narrenzunft Ulm Ulmer Narren feiern mit Narrengottesdienst Geburtstag

Die Narrenzunft Ulm hat am Wochenende mit dem Narrenbaumaufstellen und einem Narrengottesdienst ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Alle anderen Feiern mussten wegen Corona ausfallen.  mehr...

Ulm

Faschingsformate mit strengen Auflagen Wie die Fasnetaussichten 2022 rund um Ulm und Ehingen sind

Unbeschwertes Faschingstreiben gibt es in diesem Jahr erneut nicht. Doch bei Fasnetvereinen bleibt bis zum Schluss die Hoffnung auf fröhliche Veranstaltungen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN