STAND

Ein Labor hat dem Gesundheitsamt Heidenheim nach Corona-Tests falsche Labor-Befunde übermittelt. Grund des Fehlers waren Probleme bei der Laboranalyse, heißt es in einer Mitteilung.

Laut Gesundheitsamt handelt es sich um PCR-Tests von Nasen-Rachen-Abstrichproben, die am vergangenen Dienstag (29.12.2020) durchgeführt worden waren. Irrtümlicherweise wurden sowohl falsch positive als auch falsch negative Ergebnisse an das Gesundheitsamt gemeldet. Wie viele Personen davon betroffen waren, teilte das Gesundheitsamt nicht mit.

Betroffen von den falschen Laborergebissen waren Personen, die am vergangenen Dienstag (29.12.) einen PCR-Test gemacht hatten (Symbolbild). (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Betroffen von den falschen Laborergebissen waren Personen, die am vergangenen Dienstag (29.12.) einen PCR-Test gemacht hatten (Symbolbild). Picture Alliance

Betroffene wurden über falsche Testergebnisse informiert

Die Betroffenen wurden jedoch umgehend informiert. Verhängte Isolations- und Quarantänemaßnahmen hat das Gesundheitsamt wieder aufgehoben. Gleichzeitig wurden die jetzt als positiv getesteten Personen in häusliche Isolation versetzt und deren Kontaktpersonen ermittelt, so die Behörde. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Heidenheim lag am Silvestertag bei 90,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Live-Blog: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen in Deutschland und der Welt. Im Live-Blog fassen wir die Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Neue Arbeitsmarktzahlen Wegen Corona mehr Kurzarbeit und weniger Personal gesucht

Trotz kräftiger Finanzhilfen wirkt sich die Corona-Pandemie immer mehr auf den Arbeitsmarkt aus. Zwar ist die Arbeitslosigkeit gesunken, andere Entwicklungen sind aber nicht so positiv.  mehr...

STAND
AUTOR/IN