Aalen

30.000 Euro - falsche Polizisten erbeuten Gold und Geld

STAND

Falsche Polizisten haben in Aalen 30.000 Euro erbeutet. Ihr Opfer war eine 72 Jahre alte Frau. Die Frau bekam am Freitagnachmittag einen Anruf von einem Mann. Der gab sich als Polizeibeamter aus und teilte ihr mit, dass in ihrer Nachbarschaft eingebrochen wurde. Um ihr Vermögen in Sicherheit zu bringen, bot der Unbekannte ihr an, es so lange sicher zu verwahren, bis die Gefahr gebannt ist. Rund zwei Stunden später ging die 72-Jährige wie vereinbart zu einer Bushaltestelle. In eine schwarze Stofftasche hatte sie Münzen und Gold im Wert von 30.000 Euro gepackt. Ein Abholer nahm die Tasche entgegen und verschwand.

Mehr zum Thema

Aalen, Böbingen

Aalen, Böbingen Betrüger erbeuten mehr als 100.000 Euro

Telefonbetrüger haben in Aalen und in Böbingen im Ostalbkreis hohe Geldsummen erbeutet.

Ellwangen

Ellwangen Telefonbetrug: Mann um 55.000 Euro gebracht

Ein Mann ist in Ellwangen-Schrezheim Opfer eines Telefonbetrugs geworden.

STAND
AUTOR/IN
SWR