STAND

Die Landesregierung hat am Samstag weitere Lockerungen unter anderem für Kindergärten beschlossen. Doch viele Träger können nicht so schnell vom Notbetrieb in den erweiterten Regelbetrieb wechseln.

Bis zu 50 Prozent der Kinder dürfen nun wieder in den Kindergarten gehen, so der Beschluss der Landesregierung am Wochenende. In Schwäbisch Gmünd wären das 1.250 der insgesamt 2.500 Kindergartenkinder. Auch in Aalen gibt es derzeit 2.500 Kindergartenkinder. In die Notbetreuung konnte nur etwa jedes zehnte Kind.

Eine Sanduhr zeigt im Kindergarten in Oberkochen an, wie lange die Kinder die Hände waschen müssen (Foto: SWR, Frank Polifke)
An der 30-Sekunden-Sanduhr können die Kinder in einer Kita in Oberkochen erkennen, wie lange sie ihre Hände waschen müssen Frank Polifke

Die Einrichtungen müssen klären, wie Hygienevorgaben und Abstandsregeln eingehalten werden können. Nicht nur in Schwäbisch Gmünd, auch in Aalen, Oberkochen (Ostalbkreis) und Ulm. Außerdem muss geklärt werden, welche Kinder wieder kommen können.

Kinderbetreuung in Corona-Zeiten Unklare Kriterien bei Kita-Notbetreuung sorgen für Unmut bei Eltern

Die schrittweise Öffnung der Kitas seit diesem Montag lässt viele Eltern in Baden-Württemberg hoffen. Doch die Kommunen können die Erwartungen vieler Familien nicht erfüllen.  mehr...

Erweiterter Regelbetrieb in einer Woche

In Schwäbisch Gmünd gibt es am Dienstag eine Abstimmung unter allen Trägern, am Montag in einer Woche könnte die schrittweise Öffnung erfolgen. So planen auch die Städte Aalen und Oberkochen.

Ein Kind spielt mit Bauklötzen und bunten Bechern Symbolbild zum Thema verschobener Start bei Kitas im Raum Ulm  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Uwe Anspach/dpa (Symbolbild))
Der Ellwanger Gesamtelternbeirat kritisiert mangelnde Vorgaben durch das Kultusministerium (Symbolfoto) picture alliance/Uwe Anspach/dpa (Symbolbild)

Der Gesamtelternbeirat in Ellwangen macht fehlende Vorgaben durch das Kultusministerium für die Verzögerung verantwortlich. Das Gremium kritisiert, dass die Schließung der Kindergärten und Kitas für viele Ellwanger Familien eine Zerreißprobe sei und sich die Familien allein gelassen fühlten.

Mehr zum Thema

Neue Lockerungen der Corona-Regeln Restaurants, Kitas und Pflegeheime - das hat sich in Baden-Württemberg geändert

Kranke besuchen, Kinder in die Kita bringen, Essen gehen - wir haben zusammengefasst, was ab Montag, 18. Mai, wieder erlaubt ist - und was Sie dabei beachten müssen.  mehr...

Schleppende Kita-Öffnung Kita-Träger in Calw und Oberderdingen fordern klare Kriterien

Kiindertagesstätten dürfen seit Montag ihre Türen wieder für einen "eingeschränkten Regelbetrieb" öffnen. Wegen unklarer Regelungen bleiben Einrichtungen in Calw oder Oberderdingen (Kreis Karlsruhe) aber zunächst geschlossen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN