STAND

Auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm rollen die ersten Züge. Passagiere sind allerdings noch nicht an Bord, dafür schwere Fracht: Die Güterzüge transportieren Gleise und Schotter.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Denn bislang ist nur ein Teil der rund 60 Kilometer langen Strecke fertiggestellt. Am Mittwochnachmittag war ein Zug vom Ulmer Hauptbahnhof durch den neuen Albabstiegstunnel zu einer Baustelle am Steinbühltunnel bei Hohenstadt (Kreis Göppingen) unterwegs. Er transportierte 120 Meter lange Gleisstücke. Schon davor fuhren dort einige Güterzüge mit Schotter an Bord.

Die Strecke soll im Dezember 2022 fertig sein. Dann soll auch der Bahnhalt Merklingen (Alb-Donau-Kreis) den Betrieb aufnehmen. Die Gesamtkosten für die Neubaustrecke liegen voraussichtlich bei 3,7 Milliarden Euro. Der neue Stuttgarter Hauptbahnhof soll nach jetzigem Stand im Dezember 2025 seinen Betrieb aufnehmen.

Mehr zum Thema im SWR

Auf der Baustelle von Stuttgart 21

Das Großprojekt Stuttgart 21 ist Deutschlands berühmteste Baustelle. Wir begleiten Alexander Gasser in die "Unterwelt". Seit sieben Jahren ist der österreichische Bauingenieur im Untergrund von Stuttgart 21unterwegs. Die größte Herausforderung für ihn und sein Team momentan: Die beiden Tunnelröhren zum Stuttgarter Flughafen jeden Tag ein Stück weiter voran durch den Stein zu treiben.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

ICE-Neubaustrecke des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm Bahntrasse Ulm-Wendlingen: Die Hälfte der Gleise ist verlegt

Der Neubau der ICE-Strecke zwischen Ulm und Wendlingen ist zur Hälfte fertig. In Hohenstadt (Kreis Göppingen) informierte die Deutsche Bahn am Donnerstag über die Bauarbeiten.  mehr...

Hintergrund Chronologie der Kosten-Explosion bei Stuttgart 21

Seit den ersten Plänen für eine Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs 1994 sind die prognostizierten Kosten für das umstrittene Bahnprojekt deutlich gestiegen. Wir dokumentieren die Kosten-Explosion.  mehr...

STAND
AUTOR/IN