Dachlandschaft der Uniklinik Ulm  (Foto: picture alliance/Ralf Zwiebler/dpa)

Das gilt in Ulm, Illertissen und Biberach

Besuchsverbote wegen Corona in Krankenhäusern in der Region

STAND

Wegen der angespannten Corona-Lage gelten in vielen Krankenhäusern wieder Besuchsverbote. Die Inzidenzen liegen fast in der gesamten Region über der 300er-Marke.

An der Ulmer Uniklinik sind ab Montag keine Besuche mehr bei Patientinnen und Patienten erlaubt. Das Verbot soll neben den strikten Hygieneregeln dazu beitragen, Infektionen innerhalb des Klinikums zu verhindern. Ein Schritt der dem Vorstandsvorsitzenden der Ulmer Uniklinik, Prof. Udo Kaisers, nicht leicht fällt: "Wir wissen, wie wichtig der Kontakt zu Freunden und Angehörigen für die Genesung ist." Die Sicherheit der Mitarbeitenden und Erkrankten stehe jetzt aber an erster Stelle.

Die Uniklinik zieht damit nach. In anderen Krankenhäusern wie im Kreis Donau-Ries gilt bereits das Besuchsverbot. Dort dürfen seit Freitag keine Patientinnen und Patienten besucht werden. Nur im äußersten Ausnahmefall sind Besuche möglich - diese müssen im Vorfeld mit dem Klinikpersonal abgesprochen werden.

In diesen Ausnahmefällen ist ein Klinikbesuch möglich

Der Zutritt ins Klinikum ist etwa für werdende Väter möglich. Auch Patientinnen und Patienten, die im Sterben liegen, können besucht werden. Minderjährige dürfen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Biberach

Höchste Sieben-Tage-Inzidenz in BW So war das erste Wochenende "Alarmstufe" im Kreis Biberach

Seit dem vergangenen Wochenende gilt im Kreis Biberach die Corona-"Alarmstufe" und damit in vielen Bereichen 2G. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weiter auf Rekordhöhe.  mehr...

In den Sana-Kliniken im Kreis Biberach, dem Zentrum für Älterenmedizin in Laupheim sowie der Fachklinik für Neurologie in Schwendi-Dietenbronn wurden die Verbote bereits Anfang der Woche verhängt. Die Inzidenz im Kreis Biberach liegt deutlich über der 600-Marke. Seit Samstag gilt dort die Corona-Alarmstufe mit verschärften Regeln. Auch in der Illertalklinik in Illertissen (Kreis Neu-Ulm) sind seit dem 6. November die Besuchsmöglichkeiten eingeschränkt. Reha-Patientinnen und -Patienten können wegen der hohen Fallzahlen nicht besucht werden.

Mehr zum Thema

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

Baden-Württemberg

Weiter Weg zur Herdenimmunität Studie: Impfquote von 90 Prozent in BW nötig

Bei welcher Impfquote ist das Virus endlich unter Kontrolle? Neun von zehn Bürgern müssten geimpft sein, so Experten. Minister Lucha sieht einen weiten Weg zur Herdenimmunität.  mehr...

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Südafrika-Reisende sollen sich testen lassen

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

Baden-Württemberg

Sorge wegen steigender Corona-Zahlen Kretschmann kündigt harte Einschränkungen für Ungeimpfte an

Das rasante Infektionsgeschehen besorgt BW-Ministerpräsidenten Kretschmann - er ruft erneut zum Impfen auf. Die vierte Welle treffe vor allem die Ungeimpften.  mehr...

Ulm

Aktionen gegen vierte Coronawelle Angebote zwischen Ulm und Aalen: Hier können Sie sich spontan impfen lassen

In der inzwischen vierten Coronawelle sind die Infektionszahlen hoch und die Zahl der Geimpften zu niedrig. Für die Impfoffensive des Landes stehen jetzt Orte und Termine fest. Abrufen kann man sie unter "dranbleibenBW".  mehr...

STAND
AUTOR/IN