Lang ersehnter Nachwuchs

Endlich erstes Erdmännchen-Baby im Tiergarten Ulm

STAND
AUTOR/IN

Bislang hat es nie geklappt, mit dem Erdmännchen-Nachwuchs im Tiergarten Ulm. Doch dann kam "Jack" und es funkte zwischen ihm und Erdmännchendame "Jala". Das Ergebnis - einfach süß.

Endlich ein Erdmännchen-Baby im Tiergarten Ulm, das nun mit Elternunterstützung das Gehege erkundet. (Foto: SWR, Verena Hussong)
Im Tiergarten Ulm gibt es endlich den lang ersehnten, ersten Nachwuchs bei den Erdmännchen: Das Baby-Erdmännchen kam Ende Juli auf die Welt, hat den Bau verlassen und erkundet nun vorsichtig und gut behütet von seinen Eltern das Gehege. Verena Hussong

Auf den ersten Erdmännchen-Nachwuchs in der Geschichte des Ulmer Tiergartens ist man dort mächtig stolz: "Wir freuen uns riesig und das ganze Team ist ganz vernarrt in das kleine Fellknäuel", freut sich Tiergartenleiterin Stefanie Kießling.

Zwischen den Erdmännchen "Jala" und "Jack" funkte es

Lang genug hatte es gedauert, nachdem die Erdmännchengruppe im Tiergarten Ulm jahrelang meist harmonisch, aber ohne Nachkommen lebte. Am Ende war nur noch die elf Jahre alte Erdmännchendame "Jala" übrig. Und dann kam "Jack" aus Karlsruhe - und zwischen "Jala" und ihm funkte es. Nach einem Tag in Quarantäne durften sich die beiden beschnuppern.

"Die sind die ganze Zeit miteinander rumgesprungen, (...) haben miteinander gefressen - und gekuschelt."

Der Erdmännchen-Nachwuchs im Tiergarten Ulm ist schon ganz schön forsch unterwegs. (Foto: SWR, Verena Hussong)
Der Erdmännchen-Nachwuchs im Tiergarten Ulm ist schon ganz schön forsch unterwegs. Verena Hussong

Das süße "Kuschel"-Ergebnis präsentiert sich seit wenigen Tagen draußen im Gehege. Denn zunächst blieb das nach der Geburt noch taube, blinde und nackte Neugeborene, wie bei Erdmännchens üblich, gut behütet im sicheren Bau. Noch hat der Nachwuchs keinen Namen und noch weiß keiner, ob es ein Erdmännchen-Männchen oder ein Erdmännchen-Weibchen ist. Aber ob Teammitglied oder Zaungast am Gehege, eines wissen alle - "es ist einfach nur süüüüß."

Erdmännchenmama "Jala" hilft dem Nachwuchs auch beim Aus- und Einsteigen in den Bau.  (Foto: SWR, Verena Hussog)
Erdmännchenmama "Jala" hilft dem Nachwuchs auch beim Aus- und Einsteigen in den Bau. Verena Hussog

"Ein ganz tolles Erdmännchen-Elternpaar"

Ein Erdmännchen-Wurf kann grundsätzlich auch größer sein, aber "Jala" und "Jack" haben es nach Einschätzung des Tiergarten-Teams langsam angehen lassen und kümmern sich dafür nach Beobachtung von Isabell Specht, der Revierleiterin, intensiv um ihr kleines Einzelkind: "Jala passt auf, putzt es, gibt ihm Futter (...), hilft ihm, beim Aus-dem-Bau-steigen. Die macht das super, der Jack genauso. Die sind ein ganz tolles Elternpaar."

Eine Liebesgeschichte aus Karlsruhe und Ulm Zum ersten Mal Erdmännchen-Nachwuchs

Den ersten Erdmännchen-Nachwuchs in der Geschichte des Ulmer Tiergartens gab es vor wenigen Wochen. Der stolze Papa kommt aus Karlsruhe.  mehr...

Neuwied

Putzige Raubtiere Zoo Neuwied: Nachwuchs bei den Erdmännchen

Sie sind die Besucher-Lieblinge im Neuwieder Zoo: die Erdmännchen. Vor Kurzem haben sie Nachwuchs bekommen. Nach den ersten Lebenswochen im Bau können Besucher die Jungtiere jetzt in der Anlage sehen.  mehr...

Steckbrief Erdmännchen

Erdmännchen teilen sich die "Arbeiten": Einige Tiere sitzen entspannt in der Sonne, andere beobachten die Umgebung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN