STAND

Die Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm (EBU) warnen vor betrügerischen oder vermeintlich scherzhaften Anrufen. Laut Mitteilung erhalten Bürgerinnen und Bürgern vermehrt Anrufe wegen angeblich falsch befüllter Abfallbehälter. Der unbekannte Anrufer meldet sich laut den Entsorgungsbetrieben von einer Handynummer aus. In einigen Fällen gab er sich als Herr Troppelmann aus. Er droht an, dass wegen falsch befüllter Bio- oder Papiermülltonnen demnächst ein Mahnbescheid über 25 Euro beim Angerufenen eingehen werde. Die Ulmer Entsorgungsbetriebe erfuhren davon, weil sich Betroffene meldeten. Auch die Polizei wurde schon informiert. Bislang handelte es sich offenbar um Scherzanrufe, eine Rechnung mit der Mahngebühr sei nur selten zugestellt worden, so die EBU. Betroffene sollten auf keinen Fall die am Telefon angekündigte Gebühr bezahlen. Zur Sicherheit soll man das Buchungszeichen abfragen.

STAND
AUTOR/IN