STAND

Bei den Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Drogenhändler aus Elchingen im Kreis Neu-Ulm ist ein weiterer Tatverdächtiger vorläufig festgenommen worden. Es wurde eine große Menge Drogen beschlagnahmt.

Der 32-jährige Tatverdächtige aus Elchingen und ein mutmaßlicher Händler aus Schwäbisch Hall waren bereits vor einer guten Woche bei einem Drogengeschäft vorläufig festgenommen worden. Wie das Polizeipräsidium Schwaben/Südwest in Kempten mitteilt, wurden 4,5 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt.

Mehrere Plastiktüten mit Drogen  (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West)
Die Polizei Neu-Ulm hat einen mutmaßlichen Drogenhänder festgenommen Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Wie erst an diesem Freitag bekannt wurde, hatte damals ein Rauschgiftabnehmer vor der Wohnung des Elchingers auf die Rückkehr seines Lieferanten gewartet. Anstatt Drogen zu bekommen, wurde er vorläufig festgenommen und später wieder auf freien Fuß gesetzt. Bei Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler Marihuana, Kokain sowie 120.000 Euro Drogengeld. Die beiden mutmaßlichen Händler sitzen in Untersuchungshaft.

Einsatz am Mittwochmorgen Großrazzia im Drogenmilieu rund um Ulm und Neu-Ulm

Im Kampf gegen Drogenhandel haben Staatsanwälte und mehr als 180 Polizisten am Mittwochmorgen rund um Ulm und Neu-Ulm 18 Wohnungen durchsucht. Dabei wurden Drogen, Bargeld und eine Waffe sichergestellt.  mehr...

Durchsuchungen in Bayerisch Schwaben Razzia gegen Drogenhandel auch im Kreis Neu-Ulm

Am frühen Mittwochmorgen sind laut Polizei im Kreis Neu-Ulm, im Kreis Unterallgäu und in Memmingen zehn Wohnungen durchsucht worden. Bei der Razzia ging es um Drogen.  mehr...

SEK im Einsatz Koordinierte Razzien in Ulm, Neu-Ulm und Senden

In Ulm, Neu-Ulm und Senden gab es am Mittwochmorgen zeitgleich mehrere Polizeieinsätze, bei der zahlreiche Mannschaftswagen unterwegs waren. Es ging um Ermittlungen in der Drogenszene.  mehr...

STAND
AUTOR/IN