Hilfe für Krankenhäuser und Bedürftige

Ukrainische Gemeinde Ulm/Neu-Ulm: Spendenaufruf für Medikamente für die Ukraine

STAND
AUTOR/IN
Hannah Schulze

Die Ukrainische Gemeinde in Ulm/Neu-Ulm bittet dringend um Spenden von Medikamenten und haltbaren Lebensmitteln. Geplant ist ein weiterer Hilfstransport für die Ukraine.

Pakete mit Hilfsgütern bereit zum Verladen - so ist etwa Verbandsmaterial aus Ulm durch Hilftransporte der Ukrainischen Gemeinde UlmNeu-Ulm schon in der Ukraine angekommen. (Foto: Ukrainische Gemeinde Ulm/Neu-Ulm)
Das hier sucht die Gemeinde in Ulm dringend: Verbandsmaterial zur Versorgung in der Ukraine. Ukrainische Gemeinde Ulm/Neu-Ulm

In den vergangenen zwei Wochen seien die Spenden weniger geworden, bedauert Violeta Matichyn von der Ukrainischen Gemeinde in Ulm/Neu-Ulm. Sie koordiniert die Spendenaktion in Kooperation mit dem "OpenVerein" in Ulm und war Mitorganisatorin des ersten Treffens von ukrainischen Geflüchteten und Helfenden in der Ulmer Friedrichsau Mitte März. Viele Menschen hätten zu Beginn des Krieges gegen die Ukraine vor allem Kleidung gespendet. Dieser Bedarf sei überwiegend gedeckt. Nun werden vor allem Medikamente und haltbare Lebensmittel benötigt, die direkt in die Ukraine nach Charkiw und Tschernihiw gebracht werden sollen.

"Es lohnt sich erst den Hilfstransport in die Ukraine zu schicken, wenn wir einen 7,5-Tonner voll bekommen."

Daher bittet die Ukrainische Gemeinde in Ulm/Neu-Ulm dringend um weitere Spenden. Je schneller die Hilfsgüter zusammen kämen, desto schneller könne ein Transporter in die Ukraine geschickt werden, sagte Violeta Matichyn dem SWR. Krankenhäuser rund um die Großstadt Tschernihiw, die seit Beginn des russischen Angriffs stark unter Beschuss stehe, meldeten weiterhin dringenden Bedarf an Hilfsgütern für die Versorgung von Patientinnen und Patienten.

Spendenaufruf für Ukraine: Medikamente, Verbandsmaterial und Konserven

Vor allem Medikamente, Verbandsmaterial und Desinfektionsmittel, aber auch Hygieneartikel für Kinder und Erwachsene oder Nahrung in Konserven werden dringend benötigt. Die Liste an gesuchten Spenden auf der Internetseite der Ukrainischen Gemeinde Ulm/Neu-Ulm ist lang und detailliert.

Spendenaufrufliste der Ukrainischen Gemeinde UlmNeu-Ulm - um einen weiteren Hilfstransport in die Ukraine schicken zu können, werden dringend Spenden gesucht, vor allem Medikamente, Verbandsmaterial und haltbare Lebensmittel.  (Foto: Ukrainische Gemeinde Ulm/Neu-Ulm)
Die Gemeinde hat eine detaillierte Liste geschrieben - angepasst an den Bedarf vor Ort in der Ukraine. Ukrainische Gemeinde Ulm/Neu-Ulm

Die Organisation bearbeite derzeit viele Anfragen von ukrainischen Kliniken. Einige Medikamente auf der Liste sind rezeptpflichtig - daher sei man auf die Unterstützung von medizinischem Fachpersonal angewiesen. Aber auch Erkältungsmedikamente oder Schmerzmittel würden gebraucht, die ohne Rezept in der Apotheke besorgt werden können.

Annahme von Spenden für die Ukraine in Neu-Ulm

Die Ukrainische Katholische Kirche in Neu-Ulm nimmt die Spenden donnerstags und freitags von 16 bis 18 Uhr, sowie samstags von 14 bis 18 Uhr entgegen. Fast immer ist auch Violeta Matichyn vor Ort und koordiniert die Aktion. Und das seit Beginn des Krieges gegen die Ukraine vor einem Monat. Von Müdigkeit keine Spur, so die gebürtige Ukrainerin. Sie fühle sich stark, weil sie helfen kann. Aber das sei nur möglich, wenn alle mit anpackten.

"Mein Appell an alle: Bitte unterstützt uns Ukrainer in diesem Krieg."

Violeta Matichyn ist von Herzen dankbar, wie sie sagt, und hofft, dass die Spenden- und Hilfsbereitschaft weiter anhält - damit sie weitere mit Hilfsgütern beladene Transporter in die Ukraine schicken kann.

Violeta Matichyn von der Ukrainischen Gmeinde spricht mit Organisatoren von verschiedenen Gemeinden beim ersten Flüchtlingstreffen in der Friedrichsau in Ulm. (Foto: SWR, Hannah Schulze)
Violeta Matichyn beim ersten Treffen von ukrainischen Geflüchteten und Helfenden in der Ulmer Friedrichsau. Hannah Schulze

Transport mit Hilfsgütern aus Ulm in der Ostukraine angekommen

Am Freitagnachmittag ist laut Violeta Matichyn ein weiterer Hilfstransporter aus Ulm in Charkiw angekommen. Die Güter gingen dort direkt an gemeinnützige Organisationen, wie Kinderhäuser oder Kochküchen, die die Menschen vor Ort versorgten, aber auch an Krankenhäuser in und um Charkiw.

Mehr zum Thema Ukraine-Hilfe in der Region

Ulm

Zwischen Traumata und Ankommen Ukrainische Flüchtlinge in Ulm: Was sie beschäftigt und wo sie Hilfe brauchen

In einer Ulmer Gaststätte konnten am Freitag Geflüchtete aus der Ukraine mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Sie erzählten, was sie bewegt und wo sie Hilfe benötigen. Eine Momentaufnahme:

Elchingen

Zunächst private Unterkünfte für Kriegsflüchtlinge Weitere Busse mit Geflüchteten aus der Ukraine in Elchingen angekommen

In Elchingen (Kreis Neu-Ulm) sind am Samstag drei weitere Busse mit mehr als 100 Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine angekommen. Darunter sind vor allem Frauen und Kinder.

Königsbronn

Unternehmen stellt Reisebus Busfahrer aus dem Kreis Heidenheim holt kranke Kinder aus der Ukraine

Die Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine kennt kaum Grenzen in diesen Tagen. Auch Renan Cakar aus Königsbronn hilft - und holt kranke Kinder aus dem Kriegsgebiet.

STAND
AUTOR/IN
Hannah Schulze