Drei Standorte ausgesucht

Hier entstehen die Corona-Impfzentren im Kreis Neu-Ulm

STAND

Die Standorte für die Corona-Impfzentren im Landkreis Neu-Ulm stehen fest. Laut Landratsamt wird es jeweils eines in Neu-Ulm, Illertissen und Weißenhorn geben.

Das Impfzentrum in Neu-Ulm soll im Stadtteil Wiley entstehen, auf dem Gelände des Pharmaunternehmens Nuvisan. In Illertissen hat sich der Landkreis für das Gesundheitszentrum entschieden, in Weißenhorn für das Areal des ehemaligen Feneberg-Supermarkts.

Im Kreis Neu-Ulm entstehen drei neue Corona-Impfzentren (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Christian Charisius)
Im Kreis Neu-Ulm entstehen drei neue Corona-Impfzentren (Symbolbild) Christian Charisius

Impfzentrum in Weißenhorn schnell betriebsbereit

Nach Mitteilung des Landratsamts soll das Zentrum in Weißenhorn als erstes betriebsbereit sein, nämlich ab dem 15. Dezember. Darüber hinaus soll es drei mobile Impfteams geben, die zum Beispiel Menschen in Alten- und Pflegeheimen impfen.

Impfungen sind freiwillig

Die Impfungen sollen laut Landratsamt Neu-Ulm freiwillig sein. Das Bayerische Impfkonzept sieht zudem vor, dass zuerst besonders die sogenannten vulnerablen Gruppen, Menschen hohen Alters und mit chronischen Erkrankungen, geimpft werden sollen. Dazu gehören beispielsweise auch Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie Betreute und Bewohner in stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Rund 50 Stationen geplant So funktioniert das Konzept der Impfzentren in Baden-Württemberg

Das Sozialministerium hat am Mittwoch seine Pläne zur Corona-Impfstrategie konkretisiert. In rund 50 Stationen im ganzen Land soll gegen das Coronavirus geimpft werden. Das Konzept der Impfzentren hat sich Professor Bernd Kühlmuß (DHBW Heidenheim) ausgedacht. Er war im Gespräch bei SWR Aktuell.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Impfzentrum Ulm: Prof. Dr. Bernd Kühlmuß im SWR1-Interview "Wir hoffen, dass wir mit den Impfungen zeitnah loslegen können"

Die Vorbereitungen für die ersten Impfungen gegen Corona laufen auf Hochtouren. Bei uns in Baden-Württemberg soll es bis zu neun zentrale Impfzentren geben, 50 Impfzentren in den Kreisen - und viele mobile Teams. Das Impfzentrum in Ulm ist das erste, das einsatzbereit sein soll. Aufgebaut wird es unter der Federführung von Prof. Dr. Bernd Kühlmuß, Gesundheitswissenschaflter beim Sozialministerium in Baden-Württemberg. Wir haben mit ihm in SWR1 Guten Morgen Baden-Württemberg gesprochen.  mehr...

Anstöße SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN