STAND

Drei der vier wegen Drogenhandels angeklagten jungen Männer aus Günzburg und Kötz haben vor dem Landgericht Memmingen die Taten eingeräumt. Das berichtet die "Günzburger Zeitung". Über ihre Anwälte gaben sie demnach zu, Kokain zum Zwecke des Verkaufs nach Deutschland geschmuggelt oder zumindest dabei geholfen zu haben. Die Polizei hatte sie bei einer Kurierfahrt aus den Niederlanden gefasst.

STAND
AUTOR/IN