Die DKMS und der SWR Jugendsender DASDING starten Typisierungsaktion auf dem Ulmer Münsterplatz.   (Foto: SWR)

Helfen bei Leukämie

Aktion von DASDING und DKMS: Das passiert bei der Typisierung auf dem Münsterplatz

STAND
AUTOR/IN
Philipp Link-Ehnert
ONLINEFASSUNG
Anja Müller

Der SWR-Jugendsender DASDING und die DKMS veranstalten am Dienstag eine Typisierungsaktion auf dem Münsterplatz in Ulm. Eine Gruppe haben sie dabei ganz besonders im Blick.

"Mund auf - Stäbchen rein - Spender sein". So lautet der Slogan der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Leben retten wollte auch Sandro Schuhmann aus Kaishaim im Kreis Donau-Ries. Er hat sich das Typisierungs-Set im Internet bestellt und bereits Stammzellen gespendet. Registriert hat er sich schon vor einigen Jahren.

"Die erste Rückmeldung kam zwei Jahre nach der Registrierung bei der DKMS"

Der Mann, der seine Spende erhalten hat, ist über 30 Jahre alt und lebt in Großbritannien. Es sei ein tolles Gefühl, jemandem die Chance zum Weiterleben zu geben, berichtet Sandro Schuhmann. Getroffen haben sich die beiden allerdings noch nicht. Sandro will ihm aber einen Brief schreiben.

"Am besten geeignet sind große, starke Männer zwischen 20 und 40 Jahren."

Stammzellenspende oft einzige Chance für Blutkrebspatienten

Im Schnitt alle zwölf Minuten erkrankt ein Mensch an Blutkrebs. Die einzige Chance auf eine Heilung ist meist die Stammzellenspende. Jeder potenzielle Spender ist daher wertvoll, erklärt Verena Wais vom Uniklinikum Ulm, die sich auf Stammzellentransplantationen spezialisiert hat. Für sie gibt es jedoch eine Gruppe, die besonders geeignet ist, weil sie eine große Menge an Zellen spenden kann: Große, starke Männer zwischen 20 und 40.

Bei der Typisierung gibt der potenzielle Stammzellenspender eine Speichelprobe ab. Das Material wird dann im Labor untersucht. Um bei einer Stammzellenspende eine Abstoßungsreaktion zu vermeiden, müssen die Werte zwischen Spender und Empfänger so identisch wie möglich sein. Die Suche nach einem geeigneten Spender ist deshalb so schwierig, weil es mehrere 10.000 Kombinationsmöglichkeiten gibt.

#HOWTOSAVEALIFE Roadshow von DASDING und DKMS gegen Blutkrebs

DASDING + DKMS + DEINE STADT + DU – Gemeinsame Roadshow von DASDING und DKMS / Spezial zum Thema Krebs ab dem 12.09. im Radio und auf DASDING.de / Schwerpunkt-Podcast „Land of Infusion“ ab 16.09. mit Host Max  mehr...

Zwei Möglichkeiten, um Stammzellen zu spenden

Passen Empfänger und Spender zusammen, gibt es zwei Methoden, um seine Stammzellen zu spenden. Die Periphere Stammzellenentnahme und die Knochenmarkentnahme. Grundsätzlich sollten Spender zu beiden Entnahmearten bereit sein, erklärt Verena Wais vom Uniklinikum Ulm. Ob Stammzellen aus der Blutbahn oder aus dem Knochenmark besser für den Patienten sind, entscheidet der behandelnde Arzt, heißt es auch auf der Internetseite der DKMS.

Zu einer Knochenmarkspende kommt es in rund zehn Prozent der Fälle. Die ist aufwendiger und mit einem kurzen Krankenhausaufenthalt verbunden. Bei den anderen 90 Prozent werden Stammzellen über das Blut gespendet. Auch bei Sandro Schuhmann wurde Blut abgenommen.

"Ich musste mir im Vorfeld fünf Tage lang ein Mittel spritzen."

Das Medikament, das sich Sandro Schuhmann gespritzt hat, soll die Bildung von Stammzellen im Knochenmark so steigern, dass sie in die Blutbahn übertreten und sich dort anreichern. Nach fünf Tagen werden die Stammzellen dann im Krankenhaus aus dem Blut gefiltert. Das Ganze dauerte bei dem 26-jährigen Sandro rund vier Stunden.

Egal ob bei der Spende Blut abgenommen wird oder es zu einer Knochenmarkspende kommt, bei beiden Verfahren übernimmt die DKMS alle anfallenden Kosten und den Verdienstausfall des Spenders.

Typisierungsaktion der DKMS in sechs Städten

Am Dienstag können sich mögliche Spender auf dem Ulmer Münsterplatz typisieren lassen. Von 13 bis 17 Uhr. Danach geht es weiter nach Mannheim und Mainz. Insgesamt findet die Aktion in sechs Städten in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vor Ort statt.

Mehr zum Thema Leukämie und Stammzellenspende

#HOWTOSAVEALIFE Roadshow von DASDING und DKMS gegen Blutkrebs

DASDING + DKMS + DEINE STADT + DU – Gemeinsame Roadshow von DASDING und DKMS / Spezial zum Thema Krebs ab dem 12.09. im Radio und auf DASDING.de / Schwerpunkt-Podcast „Land of Infusion“ ab 16.09. mit Host Max  mehr...

Stammzellenspende Mit Wattestäbchen Leben retten - DKMS feiert Geburtstag

Stäbchen rein – Spender sein. Seit 1991 wirbt die DKMS für die Stammzellenspende und rettet damit Leben. Am World Blood Cancer Day feiert sie ihren Geburtstag.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Behandlung von Blutkrebs Hoffnung auf Erfolg bei Stammzelltherapie

Leukämiepatienten bleibt oft nur die Transplantation von Blutstammzellen eines geeigneten Spenders. Ein neues, an Mäusen getestetes Verfahren soll Komplikationen verhindern.  mehr...

Stuttgart

30 Jahre DKMS Dank einer Stammzellenspende: „Ich verdanke Justin alles – ohne sie wäre ich jetzt nicht hier“

Juli 2014. Während fast das ganze Land den WM-Titel feiert, sitzt Eva in ihrem Zimmer und merkt, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Dann die schreckliche Diagnose: Eva hat Blutkrebs!  mehr...

Gentherapie Hoffnung auf Heilung bei Leukämie

Eine Studie aus den USA sorgt für Aufsehen. Viele Patienten konnten durch Gentherapie von Leukämie geheilt werden. Aber wie funktioniert diese Therapie genau und wie riskant ist sie?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Philipp Link-Ehnert
ONLINEFASSUNG
Anja Müller