Zwei Straßenbahnen, im Hintergrund das Ulmer Münster: Fahrgäste müssen ab Oktober für ein Ticket im DING-Gebiet tiefer in die Tasche greifen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Stefan Puchner)

Öffentlicher Personennahverkehr

Ulm: Nahverkehrsverbund erhöht die Preise im DING-Gebiet

STAND

Der Donau Iller Nahverkehrsverbund DING erhöht schon im Oktober die Preise für Bus- und Bahnfahrten. Es soll aber auch eine Verbessung geben.

Eigentlich hätte die nächste Preisänderung erst im ersten Quartal kommenden Jahres angestanden, so ein DING-Sprecher. Doch vor allem die gesteigenen Strom- und Kraftstoffpreise führten nun zu teureren Fahrscheinen im ÖPNV im Großraum Ulm. Im Schnitt steigen die Preise um 7,2 Prozent.

Konkrete Preise seien ab Mitte des Monats auf der Internetseite des Donau-Iller Nahverkehrsverbunds zu sehen. Um auch eine Verbesserung anbieten zu können, soll zeitlich zur Preiserhöhung am 1. Oktober das Gruppentagesticket für Samstag auch am darauffolgenden Sonntag gelten.

Ulm

Nach dem Ende des Tankrabatts Spritpreise gestiegen: Was Menschen zwischen Ulm und Aalen sagen

2,20 Euro für E10, noch mehr für Super+ und Diesel - solche Spritpreise zeigte am Donnerstagnachmittag nicht nur eine Tankstelle in Ulm. Es kam deutlich weniger Kundschaft.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Neu-Ulm, Erbach

Wurst, Eis, Getränke - gesalzene Preise an der Imbissbude Baggerseen in Neu-Ulm und Erbach: Wurst und Pommes teuer wie nie

Currywurst mit Pommes kosten an Baggerseen im Kreis Neu-Ulm diese Saison 8 Euro. Auch an anderen Seen, wie etwa in Erbach im Alb-Donau-Kreis, sind Eis und Bier jetzt teuer wie nie.  mehr...

Baden-Württemberg

ÖPNV-Ticket im Entlastungspaket 69 statt 9 Euro - und trotzdem günstig?

Der Bund will die Bürger entlasten. Auch beim Reisen im Nahverkehr. Ein Schnäppchen wie das 9-Euro-Ticket ist nicht mehr drin. Wäre der Nachfolger trotzdem im Vergleich günstig?  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

STAND
AUTOR/IN
SWR