STAND

Eigentlich sollte ab Montag wieder an den Schulen vor Ort unterrichtet werden. Doch wegen der hohen Corona-Inzidenzwerte bleibt es an Schulen in Ulm, im Ostalbkreis und dem Kreis Heidenheim vorerst beim Fernunterricht.

Im Kreis Heidenheim liegt der Inzidenzwert schon seit Tagen über 200. Deshalb bleibe es vorerst beim Fernunterricht, so eine Sprecherin. Auch im Ostalbkreis bleiben die Schulen weitgehend geschlossen. Eine entsprechende Empfehlung hat das Landratsamt an die Schulen verschickt. Nur die Abschlussklassen in den Haupt- und Realschulen, in den Gymnasien sowie Berufsschulen erhalten Präsenzunterricht. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7 wird die Notbetreuung aufrechterhalten.

Wegen der hohen Corona-Inzidenzwerte bleibt es an Schulen in Ulm, im Ostalbkreis und dem Kreis Heidenheim vorerst beim Fernunterricht. (Sujetbild) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa / Philipp von Ditfurth)
Wegen der hohen Corona-Inzidenzwerte bleibt es an Schulen in Ulm, im Ostalbkreis und dem Kreis Heidenheim vorerst beim Fernunterricht. (Sujetbild) picture alliance / dpa / Philipp von Ditfurth

Inzidenz um die 200: Schulen in Ulm bleiben ebenfalls geschlossen

Gleiches gilt für die Schulen in Ulm. Der Bürgermeister für Bildung, Gerhard Semler, rechnet damit, dass sich der Inzidenzwert bei über 200 einpendeln werde. Deswegen soll es vorerst keinen Präsenzunterricht, auch nicht als Wechselunterricht geben. Die Verantwortlichen erwarten vom Land ein Konzept, mit dem der Fernunterricht verbessert werde, damit man das Schuljahr zu Ende bringen könne, sagte Semler dem SWR.

Baden-Württemberg

Schulöffnungen in Baden-Württemberg ab Montag teilweise fraglich Inzidenz nahe oder über 200: In immer mehr Regionen bleiben Schulen geschlossen

Eigentlich sollten ab Montag in Baden-Württemberg die Schulen wieder öffnen. Wegen steigender Infektionszahlen in vielen Regionen werden diese Pläne allerdings durchkreuzt.  mehr...

Ab kommender Woche sollte es in den meisten Regionen des Landes teilweise wieder regulären Schulunterricht geben, verbunden mit einer Testpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Dabei sollten Schulen in Gebieten unterhalb einer Corona-Inzidenz von 200 einen Wechselbetrieb aus Präsenz- und Fernunterricht oder einen reinen Präsenzunterricht anbieten.

Fernunterricht in Schulen auch bei Inzidenz knapp unter 200 möglich

Dennoch könnten auch Stadt- und Landkreise mit einer Inzidenz von fast 200 beschließen, weiterhin im Fernunterricht zu bleiben. Man müsse eine gewisse Vernunft walten lassen, so ein Sprecher des Regierungsbezirks Tübingen gegenüber dem SWR. Damit solle vermieden werden, "dass man nach drei Tagen den ganzen Laden wieder zumachen muss".

Die Schulschließungen sollen durch das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes verbindlich geregelt werden. Ab einem Wert von 200 soll künftig Distanzunterricht stattfinden, also nicht vor Ort in den Klassenzimmern.

Rückkehr zum Präsenzunterricht Ab Inzidenz von unter 200: Bildungsgewerkschaft kritisiert Schulöffnungen in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg will Anfang nächster Woche wieder fast alle Schulen öffnen. Das könnte vielerorts wegen stark steigender Corona-Zahlen nur von kurzer Dauer sein.  mehr...

Baden-Württemberg

Sozialministerium räumt Probleme ein Auslieferung von Corona-Schnelltests an Schulen verzögert sich

Bei der Lieferung von Corona-Schnelltests an die Schulen in Baden-Württemberg gibt es Probleme. Das Sozialministerium begründet das mit bundesweiten Engpässen.  mehr...

Markdorf

Corona-Schnelltests rechtzeitig geliefert Wieder Präsenzunterricht an Schulen im Schulamtsbezirk Markdorf

Alle Schulen im Schulamtsbezirk Markdorf können seit Montag wieder Präsenzunterricht anbieten. Wie das Staatliche Schulamt mitteilte, hätten die Schulträger bis zuletzt an alle Schulen die notwendigen Corona-Tests geliefert.  mehr...

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Das sind die aktuellen 7-Tage-Inzidenzwerte in der Region

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

STAND
AUTOR/IN