STAND

In Ulm und im Landkreis Neu-Ulm haben am Sonntag die ersten Menschen Impfungen gegen Covid-19 bekommen. Der Impfstart verlief allerdings nicht überall in der Region reibungslos.

Die 103 Jahre alte Hedwig Grubbauer ist im Ulmer Bethesda-Pflegeheim am Sonntagmittag als erste Bewohnerin gegen Corona geimpft worden. Ein mobiles Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes war dazu in die Einrichtung gekommen. Insgesamt konnten noch 37 weitere Bewohner und sechs Mitarbeiter des Heims geimpft werden.

Video herunterladen (3,9 MB | MP4)

Die Dosen des Mainzer Unternehmens Biontech waren zuvor im Impfzentrum in der Ulmer Messehalle vorbereitet worden. Seit Montag werden für das zentrale Impfzentrum Ulm Termine vergeben.

Impfstart im Bethesa-Krankenhaus in Ulm (Foto: SWR)
Impfstart im Bethesa-Pflegeheim in Ulm

99-Jähriger im Kreis Neu-Ulm geimpft

Im Landkreis Neu-Ulm bekam der 99-jährige Erwin Knoll aus Weißenhorn die erste Spritze. Insgesamt standen für den Start am Sonntag für den Landkreis Neu-Ulm 100 Dosen des Biontech-Impfstoffes zur Verfügung. Geimpft wurde laut Mitteilung des Landratsamtes im zentralen Impfzentrum in Weißenhorn und mit einem mobilen Team in einem Altenheim in Pfaffenhofen. Der Ärztliche Leiter der Impfzentren, Dr. Peter Czermak, sprach von einem gelungenen Impfstart.

ein Mann bekommt eine Spritze in den Arm (Foto: Landratsamt Neu-Ulm)
Im Landkreis Neu-Ulm ist der 99-jährige Erwin Knoll aus Weißenhorn der Erste, der sich gegen Covid-19 impfen lässt Landratsamt Neu-Ulm

Terminvergabe seit Montag

Entsprechend der bundesweiten Priorisierung waren Seniorinnen und Senioren im Alter von 80 und älter an der Reihe, sowie Mitarbeitende in Pflegeheimen, von Pflegediensten sowie von Impfzentren und von bestimmten Bereichen von Krankenhäusern.

Impfwillige der genannten Gruppen können sich im Landkreis Neu-Ulm online anmelden. Seit Montag ist auch eine Telefonnummer geschaltet.

Probleme im Kreis Dillingen

Probleme gab es beim Impfstart im Kreis Dillingen. Hier war zunächst unklar, ob die Kühlkette für den Impfstoff eingehalten worden war. Am Sonntagnachmittag haben das bayerische Gesundheitsministerium und der Impfstoffhersteller Biontech/Pfizer Entwarnung gegeben: Man habe das Kühlprotokoll nochmals überprüft - der Impfstoff könne ohne Bedenken verabreicht werden.

Am frühen Abend wurden daher noch 15 Senioren in Höchstädt geimpft. Weitere 85 Impfungen wollen am Montag nachgeholt werden, teilte ein Sprecher des Dillinger Landratsamts mit.

Baden-Württemberg

Erste Dosis in Stuttgart verabreicht Corona-Impfungen in Baden-Württemberg gestartet

Der Startschuss ist gefallen: Elf Monate nach Bekanntwerden der ersten Corona-Infektion in Deutschland ist am Sonntagmittag die erste Person in Baden-Württemberg geimpft worden. Eine Pflegerin aus Stuttgart hat die erste Dosis bekommen.  mehr...

Wer kann sich ab wann, wo und wie impfen lassen? Corona-Impfungen in Baden-Württemberg: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Egal, ob in Messen oder Konzerthallen - im ganzen Land sind die großen Corona-Impfzentren gestartet. Doch wer kann sich ab wann und an welchem Ort impfen lassen? Und was ist über den Impfstoff bekannt?  mehr...

Baden-Baden

Impfstart in Deutschland Wer kann sich wann und wo impfen lassen? FAQ zur Corona-Impfung

In Deutschland haben die Corona-Impfungen begonnen. Wer darf sich zuerst impfen lassen, wie bekomme ich einen Impftermin und wie wirksam ist das Vakzin? Hier bekommt ihr Antworten auf eure Fragen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN