Bunter Blumenstrauß in Druckgrafik (Foto: Kunsthalle Weishaupt)

Ein Hauch von Paris in Ulm

Grafiken von Chagall in der Kunsthalle Weishaupt

STAND
AUTOR/IN

Marc Chagall zählt zu den bekanntesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Ihm und seinen Zeitgenossen aus dem Pariser Umfeld widmet die Ulmer Kunsthalle Weishaupt eine Ausstellung.

Der Malerpoet Marc Chagall hat nicht nur große Gemälde hinterlassen, sondern auch feine, farbenprächtige Druckgrafiken. Neunzig dieser Werke voller Witz und Spontanität aus den Jahren 1920 bis 1970 zeigt die Kunsthalle Weishaupt in ihrer neuen Schau ab Sonntag (13.2.).

Video herunterladen (10,8 MB | MP4)

Allererster Kunstkauf des Sammlers Siegfried Weishaupt

Chagalls Mappenwerk "Daphnis und Chloe" von 1961 ist die erste Erwerbung des Kunstsammlers Siegfried Weishaupt, auf den die Kunsthalle in Ulm zurückgeht. Die Illustrationen des antiken Liebesromans sind ein wahres Fest der Farben und der Erzählkunst in Bildern. Es ist die Geschichte zweier Findelkinder, die ihre Liebe zueinander entdecken. "Das macht doch Freude, wenn man das Ganze einfach sieht", sagt Siegfried Weishaupt.

Malerische Poesie, Grafik, Marc Chagall, "Ein königlicher Garten" (Foto: VG Bild-Kunst, Bonn )
"Ein königlicher Garten" in typischer Farbpracht von Chagall aus "Daphnis & Chloe", VG Bild-Kunst, Bonn

Seine Tochter und Kunsthistorikerin Kathrin Weishaupt-Theopold, die Leiterin der Kunsthalle, ist von der Farbenpracht beeindruckt. "Es ist das berühmteste lithographische Mappenwerk Marc Chagalls, und es ist unglaublich, farbintensiv, figurativ und erzählerisch gestaltet in der Technik der Lithographie, die eine unglaublich aufwendige ist", führt sie aus. Für jeden Farbton im Bild müsse eine eigene Druckplatte gefertigt werden.

Leihgabe aus dem Schlafzimmer mit einer "gewissen Kuscheligkeit"

Die eher kleinformatigen Papierarbeiten hängen wie ein offenes Bilderbuch an den hohen Wänden der Kunsthalle. Nur ein Paravent mit einem schwebenden Liebespaar, Blumenvase und Eiffelturm, den typischen Chagall-Motiven, steht mitten drin. Eine Leihgabe direkt aus dem Schlafzimmer des Sammlerpaares Jutta und Siegfried Weishaupt. Eine Art Zimmerschmuck, der dem Schlafzimmer in Schwendi "auch eine gewisse Kuscheligkeit und Kontinuität" verleiht, sagt der Kunstsammler. "Wir vermissen den schon, meine Frau und ich, aber er kommt wieder."

Malerische Poesie, Grafik, Kees van Dongen La Seine aus "Regards sur Paris" (Foto: VG Bild-Kunst, Bonn )
Pariser Grafik von Kees van Dongen, einem Zeitgenossen Chagalls VG Bild-Kunst, Bonn

Picasso und andere Zeitgenossen Chagalls mit Ansichten von Paris

Unter dem Titel "Malerische Poesie" zeigt die Kunsthalle Weishaupt ab Sonntag (13.2.) auch andere große Künstler aus dem Umfeld von Chagall wie Picasso oder Georges Braque. Einige der Grafiken laden beim Besuch ins funkelnde Paris bei Nacht oder ans malerische Ufer der Seine. Bei allen Werken der Ausstellung ist ein romantisch verklärter Blick voll Nostalgie und Fantasie erkennbar. Die Ausstellung wird wegen der Pandemie ohne offizielle Vernissage eröffnet, die Kunsthalle bietet aber öffentliche Führungen für Kinder und Erwachsene.

Malerische Poesie, Grafik André Dunoyer de Segonzac, Farblithografie (Foto: VG Bild-Kunst, Bonn )
Künstler André Dunoyer de Segonzac romantisiert die Seine in Paris VG Bild-Kunst, Bonn

Weitere Ausstellungen in Ulm

Ulm

Donaugeschichten als neue Attraktion im DZM Donauschwäbisches Zentralmuseum in Ulm vor der Wiedereröffnung

Das bundesweit einzigartige Museum über die Donauschwaben, das Donauschwäbische Zentralmuseum (DZM), erfindet sich nach zwanzig Jahren neu. Es gibt eine neue Dauerausstellung.  mehr...