Essingen

Brand in Entsorgungsanlage sorgt für Millionenschaden

STAND

Der Brand in der Entsorgungsanlage Ellert in Essingen (Ostalbkreis) vergangene Woche hat einen deutlich höheren Schaden verursacht als zunächst angenommen. Nach Auskunft der Polizei liegt er bei rund zwei Millionen Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen hat sich der dort gelagerte Müll - rund 400 Tonnen - selbst entzündet. Ob Batterien, Akkus oder Spraydosen das Feuer verursacht haben, lasse sich im Nachhinein vermutlich nicht mehr herausfinden. Hinweise auf Brandstiftung oder Blitzschlag durch das Gewitter, das zum Zeitpunkt des Feuers über Essingen zog, gebe es nicht. Die Flammen zerstörten eine 150 auf 100 Meter große Lagerhalle und beschädigten Maschinen, die darin standen.

Rückschau

Mögglingen

Feuerwehr nimmt Gefahrenwarnung zurück Feuer in Essingen: Brand in Lagerhalle gelöscht

Die Feuerwehr hat den Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Essingen (Ostalbkreis) gelöscht. Nachlöscharbeiten laufen aber weiter. Die Warnung der Bevölkerung besteht nicht mehr.  mehr...

Mehr Nachrichten aus Essingen

Essingen/Fellbach

Erneuerbare Energie an der "Schwäbischen Route du Soleil" Von Essingen bis Fellbach: Landräte fordern Photovoltaik-Anlagen entlang der B29

An ungenutzten Flächen entlang der B29 im Ostalbkreis und im Rems-Murr-Kreis sollen künftig Photovoltaik-Anlagen stehen. Das haben die Landräte dem baden-württembergischen Verkehrsministerium vorgeschlagen.  mehr...

Essingen

Schulamt Göppingen und Regierungspräsidium eingeschaltet Essingen: Verdacht einer illegalen Freilerner-Schule wird untersucht

Schulamt Göppingen und Regierungspräsidium prüfen, ob in Essingen (Ostalbkreis) illlegal eine sogenannte Freilerner-Schule eingerichtet wurde. Sie soll sich auf einem ehemaligen Bauernhof befinden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR