Mögglingen

Polizei blitzt fast 4.300 Fahrer

STAND

Die Polizei hat mit einem Blitzer auf der B29 bei Mögglingen (Ostalbkreis) innerhalb einer Woche fast 4.300 Fahrerinnen und Fahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Auf dem zweispurigen Abschnitt bei Mögglingen-Süd sind 120 Stundenkilometer erlaubt. Knapp 1.100 Verkehrsteilnehmer bekamen eine Anzeige, etwa 150 Fahrerinnen und Fahrer waren so schnell unterwegs, dass ihnen ein Fahrverbot droht. Die Polizei kontrollierte insgesamt 48.000 Fahrzeuge, fast zehn Prozent waren schneller als erlaubt. Die Kontrolle fand zwischen dem 10. und dem 16. Juni statt.

Ähnliche Themen

Schelklingen

Mit Bauschaum gefüllt Blitzer in Schelklingen zerstört: bis zu 200.000 Euro Schaden

Dass Blitzer zur Zielscheibe für Vandalismus werden, ist nicht ungewöhnlich - doch bei dieser Zerstörung eines Gerätes des Alb-Donau-Kreises gingen Unbekannte äußerst zielstrebig vor.  mehr...

Trier

Trier Illegal? Datenschützer skeptisch über Smartphone-Blitzer

Die Polizei testet eine Kamera, die Menschen mit Handy am Steuer überführt. Das könnte rechtliche Probleme machen.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Germersheim

Mit 180 km/h in die Radarfalle Geblitzt in Germersheim: Raser muss 1.400 Euro Bußgeld zahlen

Die Polizei hat in Germersheim einen Autofahrer mit mehr als 180 Stundenkilometern geblitzt - erlaubt waren aber nur 100. Den Mann erwarten jetzt ein saftiges Bußgeld und ein Fahrverbot.  mehr...

STAND
AUTOR/IN