Abriss und Umbau des Ulmer Blautalcenter für Wohnungen und Geschäfte (Foto: Pressestelle, Feldhoff & Cie. GmbH)

Bauausschuss stimmt für Umbau

Ulmer Blautalcenter soll zum Stadtquartier mit 1.000 neuen Wohnungen werden

STAND
AUTOR/IN
Sarah Umla
Sarah Umla (Foto: SWR)

Das Blautalcenter in Ulm soll zu einem Stadtquartier mit Wohnungen, Einzelhandel und Arztpraxen umgebaut werden. Ein erster Entwurf sieht laut Stadt 1.000 neue Wohnungen vor. Am Dienstag gab der Bauausschuss grünes Licht.

Der Bauausschuss stimmte am Dienstag einstimmig für den Umbau des Blautalcenters in Ulm. Seit Februar dieses Jahres hat das Einkaufszentrum einen neuen Eigentümer, die HLG-Gesellschaft zur Entwicklung von Handelscentren aus Münster. Das Einkaufszentrum wirke aktuell wie ein "Fremdkörper", sagte der Geschäftsführer der HLG, Christian Diesen, bei einem Pressegespräch. Deshalb müsse das Blautalcenter umstrukturiert werden.

Visualisierung des neuen Stadtquartiers in Ulm auf dem Areal des Blautalcenters (Foto: Pressestelle/HLG Münster)
So könnte das umgebaute Blautalcenter aussehen. Pressestelle/HLG Münster

Die Verkaufsfläche für den Einzelhandel verschwinde jedoch nicht ganz. Auf rund 8.000 bis 10.000 Quadratmetern sollen weiterhin Geschäfte Platz finden. Die Nahversorgung mit einem Lebensmittelgeschäft sowie Drogerie und Apotheke sind laut Diesen wichtig. Sie sollen im Osten des mehr als 60.000 Quadratmeter großen Grundstücks angesiedelt werden. Darüber sollen Büroräume Platz finden. Die Bauarbeiten könnten Ende kommenden Jahres starten.

Der neue Eigentümer setzt auf Nachhaltigkeit. Deshalb sollen mindestens 50.000 Quadratmeter Fläche erhalten werden. Außerdem sind Ladesäulen für E-Autos und Photovoltaikanlagen geplant.

"Extrem große Chance" für Ulm

Die Grünfläche an der kleinen Blau soll vergrößert werden. Dort sind familienfreundliche Wohnungen angedacht. Baubürgermeister Tim von Winning (parteilos) schätzt, dass rund 1.000 neue Wohnungen entstehen können. Er sieht in dem Umbau eine "extrem große Chance" für Ulm. "Ich halte das für eine der spannendsten Entwicklungen, die wir in der Stadt haben", sagte von Winning dem SWR.

Abriss und Umbau des Ulmer Blautalcenter für Wohnungen und Geschäfte (Foto: Pressestelle, Feldhoff & Cie. GmbH)
Mehr als 30 Prozent der Verkaufsflächen im Blautalcenter stehen laut Stadt leer. Pressestelle Feldhoff & Cie. GmbH

"Solche großen monofunktionierenden Raumschiffe werden sich in Zukunft schwer tun".

Das Einkaufszentrum leidet seit Jahren unter Leerständen. Derzeit sind 36 Prozent der Verkaufsfläche frei. Die Prognosen sind noch düsterer. Das Blautalcenter hat laut Stadt immer mehr an Attraktivität verloren. In den kommenden Jahren würde die Leerstandsquote vermutlich noch weiter ansteigen. Das Blautalcenter wurde vor knapp 25 Jahren eröffnet. Damals galt es als eines der modernsten und größten Einkaufszentren Süddeutschlands.

Mehr zum Thema:

Ulm

Stadt verhandelt mit Käufer Blautalcenter Ulm verkauft - Abriss für Wohnraum?

Das Ulmer Einkaufszentrum Blautal-Center ist Anfang des Monats verkauft worden. Jetzt geht es um die Zukunft des Gebäudes, das möglicherweise zu Wohnraum werden könnte.  mehr...

Ulm

Ulm Einzelheiten zum Umbau des Blautalcenters

Nach dem Verkauf des Ulmer Blautalcenters will die Stadt Ulm kommende Woche Einzelheiten zum Umbau des Einkaufszentrums bekanntgeben.  mehr...