Anhaltende Trockenheit

Flächenbrände auf mehreren Feldern im Kreis Neu-Ulm

STAND

Erneut haben in der Region Ballenpressen und Felder gebrannt. In den Landkreisen Neu-Ulm und Günzburg gab es in den vergangenen Tagen mehrere Feuerwehreinsätze.

Flächenbrände: Ballenpresse gebrannt. Die Feuerwehr löschte das landwirtschaftliche Gerät und die mehrere hundert Quadratmeter große Fläche (Foto: Wilhelm Schmid)
In Senden-Witzighausen im Kreis Neu-Ulm hat am Montagnachmittag eine Heuballenpresse gebrannt, offenbar wegen eines technischen Defektes. Das Feuer erfasste eine mehrere hundert Quadratmeter große Fläche des Feldes. Laut Polizei entstand Sachschaden von rund 50.000 Euro. Die Feuerwehr löschte das landwirtschaftliche Gerät und den Brand auf dem Feld. Wilhelm Schmid
Bei Weißenhorn-Hegelhofen (Kreis Neu-Ulm) hat vorige Woche ebenfalls ein Feld gebrannt. Im Vordergrund sieht man einen Traktor mit einem Fass. Landwirte sind aufgerufen, Güllefässer vorsorglich mit Wasser zu füllen. Immer wieder komme es zu Bränden, die von den Feuerwehren nur schlecht zu erreichen seien, heißt es. Wilhelm Schmid
Ein Teil des Feldes bei Weißenhorn-Hegelhofen ist bereits abgebrannt, links im Bild züngeln noch Flammen. Rechts davon zieht bereits ein Traktor mit einem Grubber einen drei Meter breiten Streifen ins Erdreich, damit sich die Flammen nicht weiter ausbreiten können. Wilhelm Schmid
Nach einem Brand auf einem Feld bei Roggenburg (Kreis Neu-Ulm) am Freitag vorige Woche waren Feuerwehrleute weiter im Einsatz zum Nachlöschen. Wilhelm Schmid (Archivbild)
Das Feuer war auf einem Feld in der Nähe einer Wohnsiedllung in Roggenburg (Kreis Neu-Ulm) ausgebrochen. Von einem Traktor mit einem Wasserfass wird der Rest des Feldes gelöscht. Parallel dazu grubbert ein Landwirt bereits den Boden. Wilhelm Schmid
STAND
AUTOR/IN
SWR