Aalen

Betrüger mit Trick via WhatsApp erfolgreich

STAND

Betrüger sind laut Polizei in Aalen und Illertissen (Kreis Neu-Ulm) mit einer neuen Version des Enkeltricks erfolgreich gewesen. Dabei verschickten die Unbekannten jeweils per Handy Nachrichten über den Kurznachrichtendienst WhatsApp. Bei einer 51-jährigen Frau aus Aalen gaben sich die Betrüger als deren Tochter aus. Diese habe vorübergehend eine neue Handy-Nummer und brauche Geld. Die Mutter überwies der vermeintlichen Tochter rund 2.000 Euro. Bei einem 67-jährigen Mann aus Illertissen war es angeblich sein Sohn, der sich aus Japan unter einer unbekannten Nummer meldete. Da sein Sohn tatsächlich auf dem Weg zu einem Auslandssemester war, nahm der Mann die Bitte um eine Mietkaution ernst und überwies einen vierstelligen Euro-Betrag. Als sich der richtige Sohn meldete, flog der Schwindel auf. Eine weitere Textnachricht an den 67-Jährigen lautete: "Sorry, ich bin ein Betrüger".

STAND
AUTOR/IN