Weihnachtlich geschmücktes Rathaus in Bopfingen als XXL-Adventskalender - hinter 24 Türchen verbergen sich Werke örtlicher Künstler und Gruppen. (Foto: Stadt Bopfingen)

Besondere Adventskalender

Advent in Gmünd und Bopfingen: 24 Türchen öffnen sich am Rathaus

STAND
AUTOR/IN
Katja Stolle-Kranz
Isabella Hafner
ONLINEFASSUNG
Sabine Bauer

Adventskalender kommen nicht aus der Mode. In Schwäbisch Gmünd und Bopfingen gibt es sie sogar im XXL-Format - hinter den als Türchen geschmückten Fenstern verbergen sich Überraschungen.

Am Rathaus von Schwäbisch Gmünd gibt es auch in diesem Jahr wieder einen übergroßen Adventskalender. Die 24 Fenster des Gebäudes sind die Türchen, hinter denen sich eine besondere Überraschung verbirgt: Ein Preis wartet auf Gewinnerinnen und Gewinner, die abends auf dem Rathausbalkon ermittelt werden. Wer ein Los kauft, bekommt aber nicht nur eine Gewinnchance auf Sachpreise und Gutscheine, sondern auch einen handgefertigten Deko-​Artikel aus gerettetem Holz. Und dass Adventskalender manchmal auch lebendig sein können und nie aus der Mode kommen, hat auch SWR-4 Reporterin Isabella Hafner erfahren:

Holzsägearbeiten als Lose für Adventskalender

Bei der Ausrichtung der Aventsverlosung in Schwäbisch Gmünd kooperiert die Stiftung Haus Lindenhof, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzt, wieder mit dem Handels- und Gewerbeverein in Schwäbisch Gmünd (HGV) und der Stadtverwaltung. Mitarbeitende der Vinzenz von Paul Werkstatt haben die Holzsägearbeiten, die als Lose dienen, gefertigt. Über 2.000 davon, dieses Jahr in Form eines Herzens, sind in den Geschäften des Gmünder Einzelhandels erhältlich. Noch den ganzen Dezember über findet täglich auf dem Rathausbalkon die Losziehung statt, untermalt von Darbietungen des Staufersaga-Vereins.

Das weihnachtlich geschmückte Rathaus in Schwäbisch Gmünd: Hinter den Türchen an den 24 Fenstern des Gebäudes verbergen sich Preise. (Foto: Stadt Schwäbisch Gmünd)
Am Rathaus von Schwäbisch Gmünd gibt es auch in diesem Jahr wieder einen übergroßen Adventskalender. Hinter den Türchen an den 24 Fenstern des Gebäudes verbergen sich Preise. Stadt Schwäbisch Gmünd

"Kunstvolle Weihnacht" - übergroßer Adventskalender in Bopfingen

In Bopfingen lässt die Aktion "Kunstvolle Weihnacht" das Rathaus in Form eines übergroßen Adventskalenders in weihnachtlichem Glanz erscheinen. Beim Adventskalender im XXL-Format öffnen bis zum 24. Dezember täglich um 18 Uhr Kinder in Engelsgewändern eines der großen Kunstwerke, die sich hinter den Kalendertürchen verbergen. Kunstschaffende aus der Region haben für jeden Tag eine vorweihnachtliche Botschaft in Form eines Gemäldes gestaltet. An dem Projekt haben sich nach Auskunft der Stadt auch Hobbykünstler, Schulklassen, Kindergärten und Kirchengemeinden beteiligt. Sie haben sich dabei gemeinsam dem Thema "550-Jahre Herlin-Altar in der Stadtkirche St. Blasius" gewidmet.

Lebendiger Adventskalender in Aalen

Um die reine Freude am Zusammensein geht es in Aalen: Bis Weihnachten lädt allabendlich ein anderer Mensch zu sich nach Hause ein, berichtet der evangelische Pfarrer Bernhard Richter. Man habe gemeinsam eine Liturgie entwickelt, also einen Ablauf, mit einem Psalm, einigen Liedern "und, wenn's geht, auch mit ein bisschen Gebäck und Beisammensein." Die Adventsrunde finde bewusst vor der Tür statt, damit nicht das Gefühl aufkomme, den anderen übertrumpfen zu müssen bei der Bewirtung oder dem Putzen. Stattdessen werden oft Fenster oder der Vorgarten geschmückt: "Damit man sieht, da ist um 18 Uhr der lebendige Adventskalender."

So einen "Menschen-Treff-Kalender" gibt es auch in Dischingen im Kreis Heidenheim. In Neu-Ulm Finningen trifft man sich jeden Abend beim traditionellen Adventsfensterln des Obst- und Gartenbauvereins, und in den Giengener Teilorten Sachsenhausen und Hohenmemmingen gehen stattdessen quasi Maria und Josef auf Herbergssuche, wie in der Bibel. Die Idee sei, so der evangelische Kirchengemeinderat Gerhard Appel, Maria und Josef aus der Weihnachtskrippe von Mädchen aus der Kinderkirche in einem geschmückten Koffer Abend für Abend von Haus zu Haus bringen zu lassen. "In der Hoffnung, dass die Menschen vielleicht stille Momente finden, in denen sie diese Figuren aufstellen und sich so wieder intensiver mit dem Kern der Adventszeit beschäftigen." Am nächsten Tag geht die Herbergssuche weiter, bis Maria und Josef an Heiligabend in die Weihnachtskrippe in der Kirche zurückkehren.

Besondere Adventskalender-Ideen

Neuhausen auf den Fildern

Aktion gegen Vorurteile Adventskalender stellt engagierte Ü80-Jährige vor

Adventskalender mit Türchen oder zum Abschneiden freuen vor allem Kinder. Im Kreis Esslingen gibt es jetzt erstmals auch Adventskalender für Senioren - aus einem bestimmten Grund.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Gengenbach

Größter Adventskalender im Land Rathaus Gengenbach öffnet seine Adventskalender-Fenster

24 Fenster hat das Gengenbacher Rathaus. Was liegt näher, als einen Adventskalender daraus zu machen. Bis Weihnachten wird jeden Tag eines der verhüllten Fenster geöffnet.

Landkreis Emmendingen

Ausstellung in Waldkirch Elztalmuseum zeigt Geschichte des Adventskalenders

In der Vorfreude auf Weihnachten zählen die Menschen im Advent die Tage bis Heiligabend. Aber woher stammt diese Tradition? Antworten liefert eine neue Ausstellung im Elztalmuseum.

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Einfach kreativ Adventskalender aus Milchkartons

Der Adventskalender von Lisa Vöhringer ist einfach kreativ, stylisch und schnell gemacht. Aus Milchkartons kreiert unsere Upcycling-Expertin gleich drei Varianten, die garantiert noch bis zum 1. Dezember fertig werden.

Last-Minute-Kalender Digitaler Adventskalender mit null Kalorien

Für Adventskalender ist man nie zu alt. Warum dieses Jahr nicht mal eine digitale Variante ausprobieren? Die kann jeder – Smartphone sei Dank – überall hin mitnehmen. Und das Beste: Sie haben null Kalorien.

Für Groß und Klein Adventskalender aus einer Backform

Adventskalender aus einer Backform

STAND
AUTOR/IN
Katja Stolle-Kranz
Isabella Hafner
ONLINEFASSUNG
Sabine Bauer