STAND

Das Berliner Büro "relais Landschaftsarchitektur" wird die Landesgartenschau Ellwangen gestalten. Einstimmig hat das Preisgericht dem Entwurf den ersten Preis zugesprochen.

Am Dienstag wurde der Entwurf der Öffentlichkeit vorgestellt. Inspiriert hat die Berliner ein Luftbild von Ellwangen aus den 1950er Jahren. Da mäandrierte die Jagst noch um die Stadt herum. Das darf sie ab 2026 wieder tun - das Jagsttal westlich des Schießwasens soll nachhaltig ökologisch aufgewertet werden mit vielen Blickbeziehungen zu Innenstadt, Schloss und Schönenberg.

Die Berliner Landschaftsarchitektin Marianne Mommsen - ihrem Entwurf wurde beim Wettbewerb der 1. Preis zugesprochen (Foto: SWR, Hendrik Zorn)
Die Berliner Landschaftsarchitektin Marianne Mommsen - ihrem Entwurf wurde beim Wettbewerb der 1. Preis zugesprochen Hendrik Zorn

Ellwangens Innenstadt soll belebt werden

Richtung Innenstadt schließen sich Gärten als Erlebnisräume an. Terrassenartig abgestuft ergeben sie den neuen Stadtpark mitsamt einer Strandlandschaft am Fluss. "Der Stadtstrand in der Nähe der Innenstadt wird mit Sicherheit ein Magnet werden", ist sich Ellwangens Oberbürgermeister Michael Dambacher (CDU) sicher. Er verspricht sich eine Belebung der Innenstadt.

Ellwangen Elf Entwürfe für Landesgartenschau eingereicht

Für die Landesgartenschau 2026 in Ellwangen sind insgesamt elf Entwürfe eingereicht worden.  mehr...

Landesgartenschau 2020 am Bodensee Überlinger pflanzen 30.000 Blumenzwiebeln

Gärtner und Helfer setzen tausende Blumenzwiebeln und Stiefmütterchen. Damit beginnt in Überlingen die Bepflanzung des Uferparks für die Landesgartenschau im kommenden Jahr.  mehr...

Planung für Landesgartenschau 2020 geht in heiße Phase Entwürfe für "Schwimmende Gärten" in Überlingen vorgestellt

Wenn im April 2020 die Landesgartenschau in Überlingen beginnt, sollen erstmals Gärten gezeigt werden, die direkt auf der Wasseroberfläche des Bodensees schwimmen. Die Entwürfe wurden am Dienstag vorgestellt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN