Bauernkundgebung, Kalter Markt, Ellwangen (Foto: SWR, Hendrik Zorn)

Finale des Kalten Marktes

Bauernkundgebung in Ellwangen im Zeichen der EU-Politik

STAND

Mit einem Krämermarkt und der traditionellen Bauernkundgebung endet heute der Kalte Markt in Ellwangen. Gastredner ist der Vorsitzende des EU-Agrarausschusses in Brüssel, Norbert Lins.

Der Kalte Markt Ellwangen geht in die Zielgerade: Zum Finale finden ein Krämermarkt und die Bauernkundgebung statt. Eines der Themen, das den Landwirten unter den Nägeln brennt, ist die EU-Agrarpolitik.

"Heute haben wir eine sehr, sehr gute Bühne, um auch diese Botschaften der Politik mitzugeben!"

Auch wegen dieser Politik werde den Landwirten das Leben und Überleben immer schwerer gemacht, so der Vorsitzende des Kreis-Bauern-Verbandes Ostalb-Heidenheim, Hubert Kucher. Die Vielzahl von Vorschriften führe dazu, dass Landwirte zu viel Zeit am Schreibtisch verbringen müssten - Zeit, die sie eigentlich für die Arbeit auf dem Feld oder im Stall bräuchten.

Bauernkundgebung, Kalter Markt, Ellwangen (Foto: SWR, Hendrik Zorn)
Der Vorsitzende des Bauernverbandes Ostalb-Heidenheim, Hubert Kucher, sieht deutsche Landwirte im EU-Vergleich benachteiligt. Hendrik Zorn

Eine Entbürokratisierung forderte auch Norbert Lins, Hauptredner in Ellwangen und Vorsitzender des EU-Agrarausschusses. Doch brauche es auf allen Ebenen Kompromissbereitschaft. Beispielsweise auch beim von der EU geplanten Verbot von Pflanzenschutzmitteln in Schutzgebieten. Dieses dürfe nicht dazu führen, dass die Versorgungssicherheit mit Lebensmitteln gefährdet werde. Angesichts des Ukraine-Krieges sollten zudem auf Flächenstillegungen auch in Baden-Württemberg verzichtet werden. Vorrang müsse die Versorgung der Bevölkerung mit heimischen Lebensmitteln haben.

Auch der Oberbürgermeister von Ellwangen, Michael Dambacher, war bei der Kundgebung dabei. Er betonte, die Bedeutung der Bauernkundgebung liege darin, den aktuellen Themen der Landwirtschaft ein breites Forum zu bieten - und der Politik zu vermitteln. Für Norbert Lins hatte Dambacher noch ein besonderes Geschenk: Er überreichte dem EU-Parlamentarier einen Korb unter anderem mit zwei Dosen der traditionellen "Kalte Markt Kutteln". Und der Oberschwabe aus Pfullendorf bekannte sich anschließend als Fan saurer Kutteln.

Bauernkundgebung, Kalter Markt, Ellwangen (Foto: SWR, Hendrik Zorn)
Die bäuerlichen Familien seien ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Ostalbkreis, so das Resümée von Landrat Joachim Bläse. Hendrik Zorn

Die Stadthalle war zur Bauernkundgebung für rund 400 Besucher bestuhlt. Erstmals in seiner Amtszeit konnte der Landrat des Ostalbkreises, Joachim Bläse, dort zu den Bauern sprechen: Coronabedingt war die Kundgebung in den beiden letzten Jahren abgesagt worden, beziehungsweise fand nur als Livestream im Internet statt. Bläse würdigte an diesem Mittwoch in der proppenvollen Ellwanger Stadthalle die Arbeit der bäuerlichen Familien als wichtigen Wirtschaftsfaktor im Ostalbkreis.

Mehr Berichte aus der Landwirtschaft

Öllingen

Maisernte im Winter Popcorn-Geschäftsidee aus Öllingen "poppt"

Ein Mähdrescher auf einem Feld, - im Sommer oder Herbst ist das nichts Besonderes. Aber in Öllingen (Alb-Donau-Kreis) wird jetzt - im Winter - Mais geerntet und daraus Popcorn gemacht.

Weißenhorn

Trotz fehlender Genehmigung des Landratsamtes Spendenaktion im Kreis Neu-Ulm: Landwirte fahren mit geschmückten Traktoren

Rund 60 zumeist junge Menschen aus der Landwirtschaft sind am Samstag mit weihnachtlich geschmückten Traktoren rund um Weißenhorn gefahren - auch wenn eine amtliche Genehmigung fehlte.

Langenau

Exotische Früchte aus der Region Schwäbische Melonen aus Langenau und Neu-Ulm

Schwäbische Landwirte verkaufen ihre Waren auch am Feldrand: Kartoffeln, Äpfel und Eier sind der klassische Mix. In diesem Jahr wird es exotisch: In Langenau und Neu-Ulm gibt es Melonen.

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Schelklingen

Brandursache noch unklar Millionenschaden nach Brand in Hofgut Oberschelklingen

Etwa 800 Strohballen gingen in Flammen auf, landwirtschaftliche Fahrzeuge verbrannten. Ein Feuer im Hofgut Oberschelklingen verursachte am Dienstag einen Schaden in Millionenhöhe.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Preissteigerungen nur minimal Erdbeerernte im Großraum Ulm: Obstbauern bislang zufrieden

Obstbauern im Großraum Ulm blicken positiv auf die Erdbeersaison. Während andernorts Erdbeeren wegen mangelnder Nachfrage vernichtet werden müssen, laufen bei ihnen die Geschäfte gut.

Aalen

Gespräch mit Vorstandsmitglied Michael Weber Bauernverband Ostalb-Heidenheim warnt vor Flächenfraß

Niedere Zinsen und Inflation führen zu einem regelrechten Bauboom. Umweltschützer bemängeln schon lange die Versiegelung der Landschaft. Jetzt schlagen auch Landwirte in der Region Alarm.

STAND
AUTOR/IN
SWR