STAND

Bei einem Verkehrsunfall auf der B28 bei Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) ist am Samstagnachmittag ein 56-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Ursache: Ein missglücktes Überholmanöver.

Der 56-Jährige war nach Erkenntnissen der Polizei dabei, mit seinem Sportwagen auf der Blaubeurer Steige in Richtung Bad Urach mehrere Autos zu überholen. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn mit der Fahrerseite in ein entgegenkommendes Auto.

Keine Hinweise auf Autorennen

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag gibt es keinerlei Hinweise auf ein Autorennen. Der Fahrer des Sportwagens erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Die B28 war für die Unfallaufnahme mehrere Stunden bis in den frühen Abend hinein gesperrt.

Ulm

Bahnverkehr Ulm-Aalen zeitweise lahm gelegt Sattelzug prallt in Ulm gegen Eisenbahnbrücke

In der Nacht auf Samstag war der Zugverkehr zwischen Ulm und Aalen zeitweise unterbrochen. Der Grund: Ein Sattelschlepper war gegen eine Eisenbahnbrücke geprallt.  mehr...

Bissingen

20-Jähriger verliert Kontrolle über sein Auto Tödlicher Unfall bei Autorennen in Bissingen

Bei Bissingen im Kreis Dillingen ist Dienstagabend bei einem Unfall nach einem illegalen Autorennen ein Mensch ums Leben gekommen. Der Unfallfahrer war mit hohem Tempo unterwegs.  mehr...

Heidenheim

Auto und Lastwagen beteiligt Schwerer Unfall auf A7 bei Heidenheim: Autofahrer kommt ums Leben

Bei einem schweren Unfall auf der A7 bei Heidenheim ist am Freitagmorgen ein Autofahrer ums Leben gekommen. Das Auto war auf der Überholspur einem vorausfahrenden Lastwagen aufgefahren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN